VfR Hangelar - Sportfreunde Troisdorf 05 (Kreispokal)

31.07.2013 von Oliver

2. Runde Kreispokal Sieg (31. Juli 2013)
VfR Hangelar (Kreisliga B) - Sportfreunde Troisdorf 05 (Oberliga) 6 : 0 (2 :0)
Nachdem uns die erste Runde nach Birk verschlagen hat, ging es heute nach Hangelar, wo der heimische VfR auf die Sportfreunde aus Troisdorf treffen sollte... Kreisliga B gegen Oberliga und Wiederauflage des Achtelfinales vom letzten Jahr - damals gewann Troisdorf mit 3:0. 

Der Sieger der heutigen Partie trifft dann im Achtelfinale entweder auf den 1.FC Niederkassel (Bezirksliga) oder FV Bad Honnef (Landesliga).

Die letzte Saison beendete Hangelar auf dem sechsten Platz in der Kreisliga B, Troisdorf landete in der Oberliga Mittelrhein auf dem zehnten Tabellenplatz und fusionierte in der Sommerpause mit dem SSV Troisdorf 05 zu "Sportfreunde Troisdorf 05". Im letztjährigen Kreispokal kamen die Sportfreunde bis ins Viertelfinale, in dem man 1:2 gegen den FC Hennef verlor. Hangelar schaffte es letzte Saison über Umutspor Troisdorf und Kosova Sankt Augustin bis ins Achtelfinale, wo man dem heutigen Gegner auf eigenem Platz 0:3 unterlag.

Viel zur Anreise brauche ich nicht viel zu schreiben... bei nur 3,5 Kilometer Anreise war das alles recht unspektakulär. Der Kunstrasenplatz liegt zwischen Friedhof und Flughafen, der recht kleine Parkplatz direkt am Platz war schon besetzt. Auf dem Gelände befindet sich neben dem Kunstrasenplatz noch ein Basketballfeld sowie ein kleiner Bereich zum Kugelstoßen, die Geländer für die Zuschauer sind rund zwei Meter vom Platz weg. Die besten Plätze im Haus hatten heute drei Herren, die mit einem Heißluftbalon unterwegs waren... der Satz das Tages kam vom Troisdorfer Trainer, der sich fünf Minuten vor dem Spiel zu der Aussage "Pokal ist eh nicht so wichtig!" hinreißen ließ... naja, dann dürfte er die folgenden 90 Minuten ja mittlerweile verarbeitet haben.

 
Spielerisch hatte Troisdorf nach einem langen Ball auf die 11 die erste sehenswerte Szene, Hangelars Abwehrspieler mit der Nummer 5 klärte allerdings mustergültig. Troisdorfs Torwart leistete sich rund fünf Minuten später eine unglückliche Fußabwehr, Hangelars 10 konnte den Ball allerdings nicht verwerten.

In der 13. Minute machte Hangelars Nummer 9 im Strafraum das Bein ganz lang, erreichte die Hereingabe aber nicht richtig, so dass der Ball ungefährlich übers Tor ging.
 
Die Sportfreunde wirkten sehr nervös und hektisch, Pässe über drei Meter landeten direkt beim Gegner, der die Räume sehr eng machte und deutlich mehr für das Spiel tat. "Wir kriegen hier Geschenke!" schallte es folgerichtig von der Hangelarer Bank, weil nach einer halben Stunde ein katastrophaler Fehlpass die nächste Chance der Hausherren einleitete.
 
Ein Troisdorfer Freistoß landete genau in den Armen des Hangelarer Schlußmanns, die in der 34. Minute mit einem versuchten Beinschuß scheiterten - 3 : 0 Chancen nach etwas mehr als einer halben Stunde, ein Klassenunterschied war nicht mehr zu sehen. Eine Minute später dann die verdiente Führung für den B-Kreisligisten, der nach einem Abwehrfehler in der 39. Minute auf 2 : 0 erhöhen konnte. Noch vor dem Halbzeitpfiff rettete gleich zwei Mal der Pfosten für die Sportfreunde, die mehr als nur taumelten und im ersten Durchgang ohne eigene Chance blieben.
 
Zur zweiten Halbzeit - auf der einen Seite die Spieler des VfR Hangelar, die schon mit den Füßen scharren und auf den Wiederanpfiff warten, auf der anderen Seite die Mannschaft aus Troisdorf, die sich mit einer Kreisbildung noch mal Mut zusprechen wollte.
Zwei unschöne Fouls dann gleich zum Wiederbeginn - zum Einen von einem Troisdorfer Abwehrspieler (hätte meiner Meinung nach Elfmeter geben müssen), zum Anderen ungefähr in der Mitte der Troisdorfer Hälfte von einem Hangelarer Spieler, für die man schon den gelben Karton hätte zeigen können. Das waren aber zum Glück die Ausnahmen heute. In der 49. Minute dann die erste Chance für Troisdorf durch einen artistisch schön anzusehenden Seitfallzieher der Nummer 10 - gute Haltungsnoten, aber kein Treffer.
 
Eine Minute kam Hangelar dann zu seinem Elfmeter, nach einem vermeindlichen Handspiel traf der Spieler mit der Nummer 9 vom Schützen aus gesehen links unten... der Torwart war noch dran, konnte das 3 : 0 aber nicht verhindern. Nach rund einer Stunde wieder eine, vermeindlich, gute Freistoßgelegenheit für die Gäste. Der Schuß hatte aber eher was von einem Rückpass und Hangelar legte mit einem Heber dann postwendend den vierten Treffer nach... auf der Bank gab es schon lange kein Halten mehr und der Schiedsrichter musste ein paar Herren wieder hinter die Bande schicken.

 Bei Troisdorf brachen jetzt auch die letzten Dämme und in der 67. Minute legte Hangelars Nummer 7 einen Schuß hin, den man beim Tor des Monats hätte anmelden können - von der Strafraumkante wunderschön abgezogen und über den Torwart hinweg in den Winkel - 5:0.

Heute klappte bei den Gastgebern alles, so dass dann in der 75. Minute auch das halbe Dutzend voll war... unglaublich!
 
Zehn Minuten vor dem Abpfiff die zweite und letzte Chance für die Gäste - erneut durch einen Freistoß, den der Torwart aber über die Latte lenken konnte. Glückwunsch an Hangelar zum mehr als verdienten Sieg - im Achtelfinale wartet dann der FV Bad Honnef, der heute 7 : 0 gewinnen konnte. Für Troisdorf kann man nur hoffen, dass das heute keine Standortbestimmung war.

 

Aufstellung VfR Hangelar:
nicht bekannt
Trainer: nicht bekannt

Aufstellung Sportfreunde Troisdorf 05:
nicht bekannt
Trainer: nicht bekannt

Torfolge:
 1:0 Nr. 6 (35.), 2:0 Nr. 5 (39.), 3:0 Nr. 9 (50.), 4:0 (63.), 5:0 Nr. 7 (67.), 6:0 Nr. 7 (75.)

 

Schiedsrichter: nicht bekannt


Verwarnungen:

 53. Min. Nummer 8 (Troisdorf, Foulspiel)

 56. Min. Nummer 10 (Hangelar, Handspiel)

 

Zuschauer: 35 (auf dem Kunstrasenplatz an der Fritz-Pullig-Straße in Sankt Augustin - Hangelar)

Chancen: 10 : 2 (6 : 0)
Ecken: 3 : 7 (2 : 3)

 

Weitere Ergebnisse der 2. Runde (Kreispokal Sieg 2013/14):
GSV Olympias Eitorf (KL C) - SV Kriegsdorf (KL A) 3 : 6 n. V. (Dienstag)
SV DITIB Sankt Augustin (KL C) - FC Hennef 05 (Oberliga) 0 : 12 (Dienstag)
Sportfreunde Aegidienberg (KL B) - TuS 05 Oberpleis (Landesliga) 0 : 2
TuS Buisdorf (KL C) - SV Bergheim (Bezirksliga) 2 : 1
FSV Neunkirchen-Seelscheid (Bezirksliga) - 1.FC Spich (Landesliga) 2 : 4
TuS Birk (KL A) - SC Uckerath (Bezirksliga) 1 : 4
Spvg. Lülsdorf-Ranzel (KL B) - TuS 07 Oberlar (KL B) 1 : 8
TuS Schladern (KL C) - SV Hellas Troisdorf (KL A) 0 : 6
TSV Dreisel (KL B)- TSV Germania Windeck (Oberliga) 2 : 6
SV 09 Eitorf (KL A) - FC Hertha Rheidt (KL A) 5 : 1
TuS Eudenbach (KL C) - SV Lohmar (Bezirksliga) 0 : 2 
SG Eschmar (KL C) - SV Rot-Weiß Hütte (KL A) 2 : 5
TFC Inter Troisdorf (KL A) - Siegburger SV 04 (Landesliga) 2 : 1
1.FC Niederkassel (Bezirksliga) - FV Bad Honnef (Landesliga) 0 : 7
SSV Happerschoß (KL B)- Wahlscheider SV (Bezirksliga) 1 : 5

Nachtrag:
Im Achtelfinale unterlag der VfR Hangelar dem FV Bad Honnef deutlich mit 0:9.

Zurück

Einen Kommentar schreiben