VfL Rheinbach - FV Bad Honnef (Landesliga)

06.11.2011 von Oliver

10. Spieltag Landesliga Mittelrhein Staffel 1 (06. November 2011)
VfL Rheinbach (7.) - FV Bad Honnef (12.) 1:2 (0:1)

Der 10. Spieltag der Landesliga brachte uns diesen Sonntag nach Rheinbach zum Heimspiel des VfL gegen den FV Bad Honnef. Rheinbach wartet seit vier Spielen auf einen Sieg und konnte uns am 7. Spieltag in Spich nicht wirklich überzeugen. Mit 15 Punkten aus 10 Spielen steht man derzeit auf Platz 7, die Gäste aus Bad Honnef konnten bisher nur die Partie gegen Deutz (3:0) gewinnen und stehen mit 6 Punkten aus 9 Spielen nur aufgrund der besseren Tordifferenz außerhalb der Abstiegszone. Letzte Saison setzte sich Rheinbach gegen Bad Honnef mit 2:0 durch.



Die Vereinshistorie der Rheinbacher hatten wir hier schon aufgeschrieben. Ähnlich wie in Rheinbach kann man auch in Bad Honnef auf höherklassigen Fussball verweisen. Von 1973/74 bis 1976/77 spielte man schon mal in der Landesliga (damals noch als Honnefer FV), danach reichte 1977/78 der 10. Platz in der Verbandsliga um sich für die neugegründete Oberliga Nordrhein zu qualifizieren. Als Gründungsmitglied blieb man der Liga bis zum Abstieg in der Saison 1997/98 erhalten.
 
 Die beste Platzierung in der Oberliga Nordrhein war der dritte Platz 1991/92 (15 Unentschieden in 30 Spielen), als man nur dem Wuppertaler SV und Rot-Weiss Essen den Vortritt lassen musste. Nach dem Abstieg aus der Oberliga folgte 2005/06 der Abstieg aus der Verbandsliga, nachdem man 2004/05 noch Tabellendritter war und im Entscheidungsspiel um den Oberligaufstieg in Hürth gegen den VfB Homberg mit 2:4 unterlag.

Zur Saison 2006/07 war man somit wieder Landesligist. Nach zwei vierten Plätzen beendete man die letztjährige Spielzeit auf dem sechsten Tabellenplatz.

Die Partie im Freizeitparkstadion endete mit einer Überraschung und dem ersten Honnefer Auswärtssieg, der von den mitgereisten lautstarken Schlachtenbummlern auch entsprechend gefeiert wurde.

Die Partie kam nur mühsam in die Gänge - in der ersten Viertelstunde passierte nichts auf dem Platz. Die erste Chance hatten die Gäste in der 17. Spielminute durch einen direkt aufs Tor geschlagenen Freistoß, den der Keeper zwar mit letzem Einsatz noch entschärfen konnte, ein Honnefer Angreifer musste allerdings nur noch den Kopf hinhalten und konnte so mühelos aus kurzer Distanz einköpfen. Auch die nächste Chance ging auf das Konto der Gäste, der VfL kam erst in der 22. Spielminute zu seiner ersten gefährlichen Aktion, ebenfalls durch einen Freistoß, der allerdings vom Gästetorwart zur Ecke geklärt werden konnte.

Nach einer halben Stunde vertändelte Bad Honnef nach einem eigenen Einwurf den Ball tief in der gegnerischen Hälfte, Rheinbach schaltete blitzschnell um und kam durch einen langen Ball zu einer gefährlichen 1-gegen-1 Situation, die aufgrund eines sehr guten Stellungsspiels des Torwartes aber nur eine Ecke einbrachte. Fünf Minuten später spielte ein Rheinbacher Spieler auf Höhe der Strafraumkante gleich drei gegnerische Verteidiger aus, sein Pass in den Strafraum war aber viel zu lang und ungenau und somit eine sichere Beute für den Torwart.

 

Auch nach dem Seitenwechsel nahmen sich beide Mannschaften erstmal eine Auszeit - mit Ausnahme des ersten Angriffs nach Wiederanpfiff passierte bis zur 68. Minute erneut nichts Berichtenswertes auf dem Platz. Rheinbach drückte, wirkte dabei aber sehr ungeschickt und Honnef konterte und versuchte die Führung zu halten. In eben jener 68. Minute drohte dem VfL sogar das 0:2, allerdings konnte ein Honnefer Stürmer noch gestoppt werden. In der 70. Spielminute bekam Rheinbach einen Freistoß aus gefährlicher Mittelstürmerposition zugesprochen und scheiterte erneut am Honnefer Schlussmann. Fünf Minuten später konterten die Honnefer eine Rheinbacher Ecke mustergültig und konnten auf 0:2 erhöhen. Rheinbach warf jetzt alles nach vorne, zu mehr als dem Ehrentreffer in der 81. Minute reichte es aber nicht. Der Ehrentreffer resultierte aus dem einzigen Fehler, den HFV-Torwart Hoeschel heute machte - ein langer Ball von Rheinbach setzte kurz vor dem Strafraum auf, der Keeper streckte sich und verschätzte sich, so dass er ihn nur mit den Fingerspitzen zur Seite lenken konnte, wo ihn ein Rheinbach Angreifer dankbar zm Anschlusstor verwerten konnte. Für die Honnefer sind dies sicherlich drei Punkte, die nicht unbedingt eingeplant aber unterm Strich durchaus verdient waren. 


Rheinbach empfängt am kommenden Wochenende den SSV Merten, Bad Honnef hat es mit einem Heimspiel gegen den SV Wachtberg, zumindest auf dem Papier, deutlich leichter. Aber auch heute hat ja der vermeindliche Aussenseiter die Punkte geholt. 
 

Aufstellung VfL Rheinbach:
N. Schauten, C. Schroden, P. Birkner, M. Klemp, T. Schulten, F. Rößler (81. M. Kiran), F. Zibruske, P. Brittner (70. V. Balaj), C. Bilgin (77. I. Siddiq), P. Breuer, L. Völker.
Trainer: Z. Zurek

Aufstellung FV Bad Honnef:
M. Hoeschel, J. Brzenk, D. Copano (63. G. Pettineo), D. Junghof, T. Hogrebe, T. Freyberger, A. Honka (77. A. Sieah), K. Stuch (90. B. Krayer), K. Leisch, S. Bung, S. Weber.
Trainer: T. Morano

Torfolge:
 0:1 T. Freyberger (18.)

 0:1 2. Freyberger (75.)

 1:2 L. Völker (81.)

 

Verwarnungen:

 FV Bad Honnef (26., Foulspiel)

 FV Bad Honnef (34., Foulspiel)

 VfL Rheinbach (44., Foulspiel)

 VfL Rheinbach (59., Foulspiel)

 VfL Rheinbach (86., Foulspiel)

 VfL Rheinbach (88., Spielfeld ohne Schiedsrichtererlaubnis betreten)

 VfL Rheinbach (90., Foulspiel)

 

Zuschauer: 75 (im Freizeitparkstadion in Rheinbach)


Chancen:
 5:4 (2:3)
Ecken: 7:4 (2:2)

Weitere Ergebnisse des 10. Spieltages:
DJK Blau-Weiß Friesdorf (3.) - SG Köln-Worringen (1.) 1:1
SV Deutz 05 (10.) - 1.SF Brüser Berg (14.) 0:1
Bonner SC (5.) - VfR Wipperfürth (11.) 1:1
SV Schlebusch (6.) - FC Pesch (15.) 2:1
SSV Merten (2.) - Siegburger SV 04 (4.) 0:0
SV Bergisch Gladbach 09 II - SV Wachtberg (16.) 3:0
VfL Leverkusen (8.) - 1.FC Spich (9.) 3:1
 

Zurück

Einen Kommentar schreiben