TuS Roisdorf - SSV Plittersdorf (Kreispokal)

07.08.2016 von Oliver

Vorrunde Kreispokal Bonn (07. August 2016)
 TuS Roisdorf (Kreisliga B) - SSV Plittersdorf (Kreisliga C)  4 : 1 (1:1)
Sonntagsmorgen, 11:00 Uhr... die Vorrunde des Bonner Kreispokals nimmt in Bornheim-Roisdorf ihren Anfang, als der B-Kreisligist TuS Roisdorf den C-Kreisligisten aus Plittersdorf zu Gast hatte - der Sieger der heutigen Partie empfängt in der 1. Runde am kommenden Mittwoch dann den D-Kreisligisten 1.FC Bonn 2006.

Letzte Saison war für beide Mannschaften in der 1. Runde der Pokal auch schon wieder beendet, Roisdorf unterlag in Roleber mit 2:4, während Plittersdorf mit Friesdorf einen ziemlich undankbaren Gegner erwischte und 1:9 abgeschossen wurde. Vorletzte Saison gab es in der ersten Runde für die Roisdorfer ein 0:12 gegen Endenich, während Plittersdorf nach einem 9:0 über Cosmos Bonn immerhin die 2. Runde erreichen konnte. 
Roisdorf schaffte 2014/15 die Rückkehr in die Kreisliga B, aus der man 2007/08 die Mannschaft zurückziehen musste und fortan in der C-Kreisliga kickte. 1971/72 schaffte es der TuS sogar mal für eine Spielzeit in die Landesliga. Die Gäste aus Plittersdorf schafften es Anfang der 80iger Jahre mal für drei Spielzeiten in die Kreisliga A, seit 2012/13 sind sie allerdings in der C-Kreisliga anzutreffen.

Hoch, höher... Kunstrasenplatz Ehrental in Bornheim-Roisdorf. Am Roisdorfer Bahnhof und der Kirche vorbei ging es den Berg hoch - bis nichts mehr ging - linke Hand der grobe Schotterparkplatz (mit Blick bis zum Post Tower) und nur wenige Meter weiter der sehr gepflegte Kunstrasenplatz.

Bei schon sehr warmen Temperaturen zog es uns in Richtung der schattigen Trainerbänke, wie schon in Happerschoss stören auch hier keine Brüstungen den Blick aufs Spielfeld. 
 
Vor dem Anpfiff noch eben ins Vereinsheim... 0,5 Liter Wasser in der Plastikflasche, Kaffee sowie warmes (und leckeres) Frikadellenbrötchen für 4.- € - da gibt's nichts zu meckern! Auch die Holzbank am Berg unter dem Baum... passte wunderbar in die landschaftliche Idylle (oder um es anders zu sagen: rund um den Platz gibt es viele Felder).

 

Zeitgleich mit dem Läuten der Kirchenglocken begann die Partie und in der vierten Spielminute hatte Roisdorfs Kapitän dann auch seine Kapitänsbinde von einem Auswechslungsspieler auf den Platz gebracht bekommen. 

 
Die Partie begann ruhig und abgeklärt, Roisdorf schon zu Beginn mit dem besseren Fussballspiel, Plittersdorf hielt kämpferisch - aber nicht unfair - dagegen. 
 
Nach etwas mehr als einer Viertelstunde dann ein schneller Pass von Stenmans auf Malmendier, der noch den Torwart aussteigen lässt und zum - überraschenden - 0:1 einschieben kann.
 
Die Hausherren spielten weiter sicher nach vorne und wurden dann auch nach einer halben Stunde belohnt. Die siebte Ecke wird zunächst geklärt, dann wird ein Distanzschuß von Oleff unhaltbar zum Ausgleich abgefälscht.
 
Die einzige unschöne Szene dann in der 36. Minute, als Plittersdorfs Diallo im Stile eines Karatekämpfers den Gegenspieler, zum Glück ohne Folgen, abräumte. Die kurze und lautstarke Diskussion zwischen den beiden Verantwortlichen an der Seitenlinie... naja, der eine sagte so... der andere halt so.
 
Schrecksekunde dann in der 42. Minute, als Roisdorfs Torwart Dumjahn beim Klärungsversuch mit Mitspieler Hergarten kollidierte und sich einige Zeit die Schulter hielt... O-Ton von der Bank:
"Was machen wir denn jetzt, wir haben keinen Ersatztorwart!" - "Ich hab mal Torwart gespielt!" - "Ja in der F-Jugend, da hat jeder mal im Tor gestanden." - "Also ich war nie im Tor, nur im Sturm und Mittelfeld!"

Zum Glück für alle Beteiligten konnte Dumjahn aber weiter spielen.
 
Nach der Pause lief die Partie nur noch in Richtung Gästetor, deren Abwehr in der 47. Minute den Ball nach einer Ecke nicht weg bekam und Diene sich dann aus wenigen Metern nicht zweimal bitten ließ - 2:1.
 
Roisdorf nach wie vor mit dem besseren fussballerischen Anlagen und auch deutlich druckvoller, Plittersdorf wackelte wie ein angeknockter Boxer und haute die Bälle einfach nur noch plan- und ziellos hinten raus.
 
In der 68. Minute erhöhte Proni verdient auf 3:1, der eingewechselte Kretschmer legte zehn Minuten später das 4:1 nach.
 
Das vermeintliche 5:1 durch Gödderz konnte Plittersdorfs Schlußmann noch so gerade verhindern - es wäre aber aufgrund der zweiten Halbzeit auch nicht unverdient gewesen. Kurz vor dem Abpfiff schafft es Plittersdorf dann durch Kühn auch mal vor das gegnerische Tor, der Schuß ging aber über die Latte.
 
Dann war Schluss, ein mehr als verdienter Sieg der Hausherren, die heute über 90 Minuten den besseren Fussball spielten und - wie schon Eingangs erwähnt - jetzt mit dem 1.FC Bonn aus der D-Kreisliga eine sicherlich lösbare Aufgabe in der 1. Runde am Mittwoch haben.

 

Aufstellung TuS Roisdorf:
T. Dumjahn, C. Hergarten (79. S. Ringle), N. Oleff, M. Diene, D. Wiskirchen, F. Oberndorf, H. Proni, A. Knott (55. I. Echarif El Maddahi), M. Nürnberg, A. Schwarz (70. F. Kretschmer), D. Gödderz.
Trainer: Stefan Thiebes
 

Aufstellung SSV Plittersdorf:
N. Druse, A. Mejrojan, R. Broda, D. Maier, L. Pahl, M. Maier (55. Ü. Günes), J. Stenmans, A. Diallo (49. P. Vega Valenciano), J. Malmendier, E. Beissel (83. J. Kühn), J. Stenmans.
Trainer: Lars Naß
 

Torfolge:
 0:1 Jurek Malmendier (17.)
 1:1 Norbert Oleff (30.)
 2:1 Madjop Diene (47.)
 3:1 Hashim Proni (68.)
 4:1 Fiete Kretschmer (79.)

Schiedsrichter: Manfred Harder (Widdig)

Verwarnungen:

 49. Min. A. Diallo (Plittersdorf, Foulspiel)
 90. Min. J. Stenmans (Plittersdorf, Foulspiel)

Zuschauer: 20 (Kunstrasenplatz Ehrental in Bornheim-Roisdorf)

Chancen: 8:3 (3:2)
Ecken: 13:4 (7:3)

 

Weitere Ergebnisse der Vorrunde (Kreispokal Bonn 2016):
SC Widdig (Kreisliga C) - Marokkanischer SV Bonn (Kreisliga B) 0 : 3
FC Rot-Weiss Lessenich (Kreisliga A) - SV Buschdorf (Kreisliga B) 7 : 1
Sportfreunde Ippendorf (Kreisliga A) - Godesberger FV 06 (Kreisliga B) 6 : 0
TuS Odendorf (Kreisliga C) - Club Galicia de Bonn (Kreisliga D) 12 : 3

Zurück

Einen Kommentar schreiben