TuS Mondorf - SV Ennert-Küdinghoven (Bezirksliga)

14.04.2013 von Oliver

23. Spieltag Bezirksliga Mittelrhein Staffel 2 (14. April 2013)
TuS Mondorf (1.) - SV-Ennert Küdinghoven (11.)  6:2 (3:1)

Nach langer Zeit stand heute mal wieder ein Ausflug in die heimische Bezirksliga auf dem Programm, die durch den Rückzug vom VfL Meckenheim am Mittwoch ein bisschen durcheinander gewürfelt wurde.
Die Hausherren stellen mit nur 13 Gegentoren in 19 Spielen die mit Abstand beste Abwehr der Liga und durch Annullierung der Spiele gegen Meckenheim mit 51 Toren jetzt auch die beste Offensive.
Die Gäste holten vier Punkte aus den letzten fünf Spielen und liegen jetzt neun Punkte vor der Abstiegszone, in der nur noch ein sportlicher Absteiger gesucht wird.

In der Hinrunde trennten sich beiden Mannschaften 3:3.

Mondorf verbrachte bereits 9 Spielzeiten in der Landesliga (zuletzt von 2002/03 bis 2009/10) und ist mit Blick auf die Tabelle auf einem guten Weg, nächste Saison die zehnte Spielzeit folgen zu lassen. 

Pl. Verein Sp. S U N Tore +/- Punkte
1. TuS Mondorf 19 14 3 2 51:13 + 38 45
2. SV Bergheim 18 12 2 4 49:34 + 15 38
3. Siegburger SV 04 II  17 10  47:28  + 19  31
...                
11. SV Ennert-Küdinghoven  18 5 5 8 23:36 - 13 20
12. SV Wachtberg 17 5 2 10  27:41 - 14 17
13. Oberkasseler FV 18 5 2 11 27:42 - 15 17
14. SSV Bornheim 18 2 5 11 25:54 - 29 11
15. VfL Meckenheim -- -- -- -- -- -- --
16. Sportfreunde Troisdorf II  -- -- -- -- -- -- --

Anm.: Der Meister steigt in jedem Fall auf. Je nach Aufsteiger von der Landes- in die Oberliga rücken anteilig die punktbesten Tabellenzweiten aus den vier Staffeln nach. Die drei Mannschaften am Tabellenende steigen in die Kreisliga A ab.
Für Ennert-Küdinghoven ist diese Saison die Erste in der Bezirksliga - 2008/09 spielte man noch in der Bonner Kreisliga C. 2010/11 marschierte man mit 106:44 Toren souverän durch die Kreisliga B und war in der folgenden Kreisliga A Saison mit 115:40 Toren nicht minder erfolgreich. Bei nur noch einem Absteiger hat man auch hier so langsam aber sicher Planungssicherheit für eine weitere Bezirksligasaison.

Der Sportpark Niederkassel-Süd ist gut ausgeschildet und leicht zu erreichen. In Rheidt einfach nach dem Ortsschild sofort rechts über die Gleise, am Friedhof vorbei und nach wenigen Metern liegen die drei Kunstrasenplätze (neben Mondorf spielt hier auch Hertha Rheidt und der JFC Mondorf) sowie ein mehr als ausreichend großer Parkplatz auf der linken Seite. Nach 4.- € Eintritt (leider keine Eintrittskarten, dafür aber mit Stadionheft) ging es einmal rund um den Hauptplatz. Eine vierstufige Tribüne und eine sechsspurige Tartanbahn auf der Eingangsseite, gegenüber und in den Kurven ist sie nur vierspurig. Neben den Kunstrasenplätzen gibt es jede Menge Geräte zur Kleinkinderbetreuung sowie ein Basketballfeld - alles in sehr gutem und gepflegtem Zustand.
Dazu noch Sonnenschein und leichter Wind... es konnte von uns aus losgehen. Nachdem die Mannschaftsaufstellungen durchgesagt wurden, erfolgte der Anstoss. In der zehnten Minuten gaben die Hausherren den ersten Warnschuß Richtung Gästetor ab und in der 17. Minute war der Schiedsrichter nach einem Foulspiel im Gästestrafraum an Mardani leider nicht auf der Höhe des Geschehens - statt Elfmeter gab es die gelbe Karte für eine Schwalbe.
 Beide Mannschaften neutralisierten sich größtenteils, es passierte recht wenig auf dem Platz - bis zur 30. Minute als Mondorfs Markert mit der Nummer 7 die Hintermannschaft der Gäste durchwirbelte und den Ball nur knapp am Tor vorbeischob. Vier Minuten später erneut die Hausherren - erst an die Latte und von da aus auf den Kopf von Henscheid, der zum 1:0 einknickte. Verdiente Führung für die Mondorfer, die mehr für das Spiel taten.
 Ennert zeigte sich von dem Rückstand nicht beeindruckt und legte postwendend den Ausgleich nach - ein kurzer Pass von Schulz auf Kadow reichte aus, um die beste Abwehr der Bezirksliga auszuhebeln. Die Hausherren blieben allerdings weiterhin am Drücker und waren vor allem über die Außenbahnen brandgefährlich.
 
So auch in der 42. Minute, als Baden auf Mackert ablegte, der nur den Fuß hinhalten musste um das 2:1 zu erzielen. Kurz darauf dann Foul an Blechinger, dieses Mal auch mit Strafstoß geahndet, den Lüßem links unten zum 3:1 Halbzeitstand im Tor unterbringen konnte. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff waren die Gäste wieder einen Schritt langsamer und Mardani hätte mit einem Heber beinahe auf 4:1 erhöht.
 
Auch im zweiten Durchgang passierte zunächst, außer der ersten Ecke der Partie, nichts... Ennert wehrte sich nach Kräften (es standen nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung) und dem Tabellenführer fiel zunächst nicht viel ein.
 
In der 63. Minute kam dann der kurz vorher eingewechselte Lüssem über die linke Seite durch und seine Flanke konnte Markert zum 4:1 über die Linie drücken. Während Balljungen heute doch schmerzlich vermisst wurden, bauten die Gäste deutlich ab und Mondorfs Henschied und der eingewechselte Keskin schraubten das Ergebnis innerhalb von drei Minuten auf 6:1 hoch. 
 
Ennerts Torwart verhinderte mit einer Fußabwehr in der 77. Minute noch ein weiteres Gegentor - die Hausherren ließen jetzt Ball und Gegner laufen und fingen sich zwei Minuten vor dem Abpfiff doch noch das zweite Gegentor.
 Auch wenn die Partie schwer in Gang kam, hat sich der Besuch doch gelohnt - Ennert konnte einem gegen Ende der Partie schon etwas leidtun. Mondorf spielt kommenden Sonntag beim sportlichen Schlußlicht in Bornheim und für Ennert-Küdinghoven geht es nach Lohmar, die heute in Uckerath sogar ein Tor mehr kassieren mussten.

 

Aufstellung TuS Mondorf:
T. Prodöhl, S. Püschmann, M. Sistig, H. Lohmer, M. Markert (65. Ü. Keskin), B. Baden, S. Blechinger (73. K. Müllerke), B. Lüßem, I. Mardani (56. J. Lüssem), J. Henscheid, M. Rings.
Trainer: Jürgen Hülder

Aufstellung SV Ennert-Küdinghoven:
S. Gotzein, S.-M. Elenz, M. Nienaber, S. Schulz, N. Dreessen, D. Grau (63. M. Hessou), R. Borgart, A. Harrach, L. Sander, T. Kadow, T. Opiela.
Trainer: Bernd Görgens

Torfolge:
 1:0 Jonas Henscheid (34.)

 1:1 Tobias Kadow (36.)

 2:1 Max Markert (42.)

 3:1 Benjamin Lüßem (43., Foulelfmeter)

 4:1 Max Markert (63.)

 5:1 Jonas Henscheid (70.)

 6:1 Ümit Keskin (73.)

 6:2 Nathan Dreessen (89.)

  

Schiedsrichter: Robin Schlömer (Köln)


Verwarnungen:

 17. Min. I. Mardani (Mondorf, Schwalbe)

 57. Min. T. Kadow (Ennert, Foulspiel)

 60. Min. R. Borgart (Ennert, Halten)

 

Zuschauer: 100 (im Sportpark Niederkassel Süd an der Südstraße)


Chancen:
 9:2 (5:1)
Ecken: 2:0 (0:0)

 

Weitere Ergebnisse des 23 Spieltages (Bezirksliga Mittelrhein Staffel 2 2012/13):
SV Wachtberg (12.) - SV Rot-Weiß Merl (7.) 1 : 1
SC Uckerath (5.) - SV Lohmar (8.) 7 : 5
SSV Bornheim (14.) - FSV Neunkirchen-Seelscheid (4.) 3 : 0
1.FC Niederkassel (6.) - FC Hennef 05 II (9.) 2 : 2
SC Fortuna Bonn (10.) - Siegburger SV 04 II (3.) 2 : 4
Spielfrei: SV Bergheim (2.), Oberkasseler FV  (13.)

Nachtrag vom 25. Juni 2013:
Mondorf wurde souverän Meister und stieg in die Landesliga auf - lediglich am letzten Spieltag leistete man sich eine weitere Niederlage. Ennert-Küdinghoven erreichte Platz 8 mit 10 Punkten Vorsprung auf den einzigen sportlichen Abstieger, Bornheim.

Zurück

Einen Kommentar schreiben