TuS Erndtebrück – FC Kray (Regionalliga)

24.10.2015 von Oliver

14. Spieltag Regionalliga West (20. Oktober 2015)
 TuS Erndtebrück (18.) - FC Kray (17.)  4 : 0 (1:0)
Mit dem heutigen Besuch des Pulverwaldkstadions konnten wir endlich einen Haken hinter die Regionalliga West machen - Liga komplettiert.
Sportlich trafen heute zwei Mannschaften aufeinander, denen in 12 bzw. 13 Ligaspielen lediglich ein Sieg (Erndtebrück gegen Wegberg-Beeck und Kray in Oberhausen) gelang... die höchsten Erwartungen durfte man somit nicht haben.

Die Gastgeber liegen in ihrer ersten Regionalligasaison auf dem vorletzen Tabellenplatz mit bisher 7 Punkten aus 13 Spielen. Nachdem man 2011/12 den Sprung in die NRW-Liga schaffte, reichte dort der 15. Tabellenplatz nicht aus und man musste nach der Auflösung der Liga in der Oberliga Westfalen antreten. Nach den Plätzen 4 und 5 gelang letzte Saison die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Regionalliga West, als Bonbon gab es die Teilnahme am DFB-Pokal noch obendrauf. In Kray schnupperte man 2012/13 zum ersten Mal Regionalligaluft (gegen Lotte waren wir dabei), mit 32 Punkten reichte es aber nur zum letzten Tabellenplatz. In der folgenden Oberligaspielzeit profitierte man vom Verzicht des SV Hönnepel-Niedermörmter und kehrte direkt wieder in die Regionalliga zurück - mit 39 Punkten hielt man, auch durch den Rückzug vom VfL Bochum II, die Spielklasse.

Gerade mal 100 Kilometer waren heute zurückzulegen, ehe wir die Gemeinde Erndtebrück (gehört zu Siegen) und das dazugehörige Pulverwaldstadion erreichten. Der Weg dorthin führte uns über die A4 und die B508 durch viele Wälder und nette kleine Orte wie Ferndorf, Grund und nach einigen Serpentinen noch durch Lützel. Noch vor dem Ortseingang gab es linke Hand die Erndtebrücker Eisenwerk GmbH & Co. KG zu bestaunen. Direkt nach dem Ortseingangsschild bitte auf die Blitze achten. Direkt nach dem Lidl gehts dann rechts auf den Gästeparkplatz. Interessante Gegend also. 
Der Gästeparkplatz direkt am Fuße des Pulverwaldstadions war für die heutige Partie ausreichend, bei etwas höherem Zuschaueraufkommen dürfte es aber sehr schnell sehr eng werden. 

 
Für 9.- bzw. 5.- € ging es hinein ins "weite Rund"... Kunstrasenplatz mit sechs- bzw. vierspuriger Laufbahn drumherum und Blick auf den heute nicht verwendeten "Gästekäfig"... linke Hand die Haupttribüne und hinter uns die Vereinsgaststätte. Kurze Stärkung an der Bierbude - Fanartikel wurden heute nicht verkauft, aber wenn, dann würde man die in der Garage bekommen... aber die blieb heute leider zu - somit kein Fanschal für die Sammlung und auch kein Stadionheft... naja.
Die Tribüne wurde fair geteilt, die rund 50 Gästefans aus Kray kamen auf die linke Seite - mussten daher recht häufig laufen um den Biernachschub aufrecht zu halten (im Rückblick auf das Spiel hatte mancher Kray-Fan vermutlich weitere Laufwege am heutigen Tage wie manch ein Spieler der Gästemannschaft.)
Die Tribüne an sich: klein aber fein - 4 reihig, davon die ersten drei Reihen mit Sitzbänken.
 
Die Partie begann pünktlich und die ersten 30 Minuten überspringen wir einfach mal - da wäre jeder Buchstabe zu viel des Guten. In der 31. Minute gehen die Hausherren durch einen platzierten Flachschuß von Schmidt nach Pass von Andrijanic mit 1:0 in Führung... erste Torraumszene überhaupt. In der 39. Minute noch eine Unsicherheit von Krays Schlussmann Kunz, sowie eine gelbe Karte gegen Akman (vermutlich)... dann waren auch schon 45 Minuten rum... oder endlich. Mit sehr viel Sympathie 2 Chancen für Erndtebrück und von Kray war außer 3 Ecken nichts zu sehen.
Ein Gästefan riss mit seiner babyblauen Jogginghose in den braunen Cowboystiefeln nebenbei auch die letzten Stilgrenzen ein - wenigstens ein Krayer Farbtupfer am heutigen Tage.
 
Nach dem Seitenwechsel Kray dann noch mit den Gedanken in der Kabine - Andrijanic, mit der schicken Marcel Heller Gedächtnisfrisur, dieses Mal auf Stephan - 2:0.
 
Die erste Chance der Gäste kam dann in der 51. Minute durch Yahkem zustande... leicht verzogen am Tor vorbei, aber durchaus eine Chance. Sechs Minuten später dann wieder die Gastgeber. Freistoß von der Strafraumkante, hoch in den Strafraum befördert, Kopfball Miyazawa... 3:0. Das war viel zu einfach.
 
Und Erndtebrück machte weiter: nachdem man in der 63. Minute erneut nach einem Freistoß gefährlich war, durfte Kunz in der 65. Minute erneut hinter sich greifen - Andrijanic kürte seine wirklich sehr gute Leistung mit dem 4:0.
 
Die Gäste taumelten nicht, die waren schon lange umgefallen - da lief außer kleinen Nicklichkeiten heute überhaupt nichts zusammen. Erndtebrück kann und muss in der 75. Minute eigentlich den fünften Treffer nachlegen, ehe Yesilova dann doch noch ein Lebenszeichen der Gäste aufzeigt. 
  
Zehn Minuten vor dem Abpfiff noch ein Schlenzer ans Lattenkreuz... ich will nicht übertreiben, aber Kray erinnerte heute phasenweise wirklich mehr an die Jungs aus Lülsdorf-Ranzel, unorganisiert, plan- und hilflos.
Und wenn Erndtebrück bisschen abgezockter gegen Ende gewesen wäre, 5:0 oder 6:0... niemand hätte sich beschweren können.
 
„Ich muss mich bei allen Mitgereisten hier entschuldigen“, soll Krays Trainer Micha Skorzenski auf der Pressekonferenz gesagt haben, „das war eine peinliche Vorstellung.“
Das sagt doch wirklich alles über die heutige Vorstellung (für die Spieler gab es am Sonntag um 9:30 Uhr dann wohl eine Extraschicht auf dem Trainingsgelände) und aufgrund der Tabellensituation war die Erwartung schon sehr gering... naja, egal -  Hauptsache dicker Haken an die Regionalliga West gemacht... und nebenbei noch beim ersten Regionalliga-Heimsieg des TuS Erndtebrück dabeigewesen.

Erndtebrück spielt nächstes Wochenende in Dortmund und der FC Kray hat die SG Wattenscheid 09 zu Gast, ehe es zum FC Wegberg-Beeck geht.

 

Aufstellung TuS Erndtebrück:
T. Bäcker, Y. Miyazawa, S. Engelke, T. Freunde (83. T. Ziegler), L. Lima Ribeiro, M. Andrijanic, R. Schmidt (74. K. Salem Sindi), R. Kaminishi, T. Nakai, L. Stephan (79. Y. Jaeschke), A. Saglam.
Trainer: Florian Schnorrenberg
 

Aufstellung FC Kray:
P. Kunz, K. Kehrmann, Ö. Akman, K. Steuke (77. R. Dressler), V. Wagner (57. I. Elouriachi), W. F. R. Aubameyang, X. Kadiu (46. E. Yesilova), P. Meißner, C. Mengert, E. Yahkem, K. Waldloch. 
Trainer: Christian Titz
 

Torfolge:
 1:0 Robin Schmidt (31.)
 2:0 Luis Stephan (46.)
 3:0 Yuki Miyazawa (57.)
 4:0 Marcel Andrijanic  (65.)

Schiedsrichter: Jörn Schäfer (Iserlohn-Sümmern)

Verwarnungen:

 42. Min. Ö. Akman (Kray, Foulspiel)
 79. Min. K. Waldoch (Kray, Meckern)
 80. Min. Y. Jaeschke (Erndtebrück, Foulspiel)

Zuschauer: 400 lt. fussball.de, 320 lt. Vereinsseite (im Pulverwaldstadion) sowie 4 Zuschauer vom Nachbargrundstück aus.



Chancen:
 8:2 (2:0)
Ecken: 3:8 (2:3)

 

Weitere Ergebnisse des 14. Spieltages (Regionalliga West 2015/16):
SC Verl (7.) - FC Viktoria Köln (6.) 0 : 1 (Freitag)
SV Rödinghausen (5.) - SC Wiedenbrück (10.) abgesagt (Freitag)
1.FC Köln II (9.) - Borussia Mönchengladbach II (1.) 1 : 1
Fortuna Düsseldorf II (11.) - Sportfreunde Lotte (2.) 1 : 3
Rot-Weiss Essen (13.) - Rot Weiss Ahlen (16.) 2 : 0
SSVg. Velbert 02 (12.) - Alemannia Aachen (8.) 1 : 0
FC Wegberg-Beeck (19.) - FC Schalke 04 II (14.) 2 : 3
SG Wattenscheid 09 (4.) - SC Rot-Weiß Oberhausen (3.) 3 : 1 (Sonntag)
Spielfrei: Borussia Dortmund II (15.)

Nachtrag von Montag, 27. Oktober 2015 und wohl peinlichste Randnotiz, die ich jemals zu einem Spiel schreiben musste:
"Der <Fan< des FC Kray der unserem Enkel die Tus Fahne geklaut hat;ist ein wahrer Held.Unser Enkel sitzt im Rollstuhl und vermisst seine Fahne. Wenn er ein Einsehen hat,möge er bitte die Fahne an den Tus Erndtebrück ,zu Händen von Sebastian Kiehl, zurück schicken."
Kopiert von der Facebook-Seite des FC Kray

Nachtrag vom 5. Juli 2016:
Mit 32 Punkten konnte Erndtebrück am Saisonende nur Kray (18 Punkte) und Wegberg-Beeck (12) hinter sich lassen. Beide Mannschaften stiegen ab, Kray gelang zudem in der gesamten Rückrunde unter dem neuen Trainer Stefan Blank kein einziger Sieg.

Zurück

Einen Kommentar schreiben