SV Eilendorf - VfL Alfter (Mittelrheinliga)

08.03.2015 von Oliver

17. Spieltag Mittelrheinliga (08. März 2015)
SV Eilendorf (8.) - VfL Alfter (7.)  1 : 1 (1:1)
Nach dem gestrigen Ausflug nach Mannheim ging es heute nach Eilendorf, einem Aachener Stadtteil in dem der SV Eilendorf und die dortige "Möbel Adam Arena" beheimatet sind - für uns die einzige noch fehlende "Arena", um die Mittelrheinliga wieder zu komplettieren.


Eilendorf schaffte 2012/13 nach 11 Spielzeiten Bezirksliga den Sprung in die Landesliga - mit dem dritten Platz 13/14 und dem damit verbundenen Aufstieg war diese Saison die zweite Mittelrheinligaspielzeit der Vereinsgeschichte möglich.
Zuletzt war man 1982/83 in der Mittelrheinliga aktiv (damals war Alfter noch A-Kreisligist), die man mit nur 3 Siegen aus 32 Spielen (15:49 Punkte und 41:90 Tore) auf dem vorletzten Tabellenplatz beendete und somit gleich wieder abstieg.
Aktuell belegt man mit 24 Punkten den achten Tabellenplatz und hat die Abstiegsregionen um 9 Punkte distanziert.

Die heutigen Gäste aus Alfter bekamen wir zuletzt im Mai 2013 beim Auswärtsspiel in Wegberg-Beeck zu Gesicht, zugleich auch unser letzter Ausflug in die Mittelrheinliga.
Der VfL belegt aktuell Rang 7, nur die Tordifferenz trennt die beiden heutigen Mannschaften.

Das Hinspiel gewann Eilendorf mit 1:0, damals saß beim VfL noch Mustafa Caniz auf der Trainerbank. Im November ging man nach einer 1:6 Heimniederlage gegen Bergisch Gladbach allerdings getrennte Wege und holte Heinz-Joachim Schmickler zur Winterpause zurück auf den Trainerstuhl.

Gemütliche, knappe 100 Kilometer waren heute nur zurückzulegen, kurz vor Buir auf der A4 sorgte das Navi mit der Meldung "in 80 Metern rechts abbiegen" für kurzes Schmunzeln... nach Blick auf den Tacho und die baulichen Gegebenheiten der Autobahn... lieber nicht - so wurde der Weg an der  „Allee Baum des Jahres“ vorbei weiter Richtung "Rothe Erde" (man achte bitte auf das "h") fortgesetzt, ehe es an der Ausfahrt links Richtung Eilendorf ging (rechts würde man zum Tivoli kommen, aber da waren wir ja schon). In Eilendorf selber wurde dem Straßenverlauf Richtung Stolberg gefolgt, hintem Aldi ging es auf Höhe der Feuerwache rechts in die Halfenstraße. Ein kleiner Parkplatz direkt am Eingangsbereich sorgte dafür, dass heute nur 13 Schritte zu bewältigen waren, um den Fussballplatz zu betreten.

 
Nachdem es für 6.- € bzw. 4.- € leider keine Eintrittskarten, dafür aber ein farbiges und gut gemachtes Stadionheft gab, konnte auch noch ein "100 Jahre Jubiläumsschal" erstanden werden - besten Dank dafür an Eilendorfs Jochen Heck. Nach einer Platzrunde um den Kunstrasenplatz (der benachbarte Rasenplatz scheint seit längerer Zeit kein Fussballspiel mehr gesehen zu haben) einen kurzen Blick nach oben gerichtet - 16 Grad und blauer Himmer - kann losgehen!
 
Die Stimmung war überraschend gut für die Mittelrheinliga - mit Sirenen und Kuhglocken wurde der Einmarsch der beiden Mannschaften begleitet. Spielerisch erwischten die Hausherren den besseren Start als Eilendorfs Klein-Brömlage in der neunten Spielminute fast ungehindert nach einer Flanke zum 1:0 einköpfen konnte.
 
Nach einer kurzen Unterbrechung um dem Torwart mit den Schnürsenkeln zu helfen, wurde Alfters Dogan im gegnerischen Strafraum umgecheckt und Heinen reagierte am schnellsten - Ausgleich. 
 
Viertelstunde gespielt - 2 Tore - beide Mannschaften wollten Fussball spielen... wunderbar!
 
Kurz nach dem Ausgleich verweigerte das edle Schreiberät seinen Dienst (es gibt so Tage), auf dem Platz hatte Eilendorf in der 26. und Alfter mit einem Pfostenschuß in der 32. Minute weitere Chancen.
 
Kurz vor dem Halbzeitpfiff ließ Ilk dann noch eine gute Chance ungenutzt und zog sich so den verbalen Unmut der Alfterer Bank zu.
In der Halbzeitpause ein kurzer Gang ins Vereinsheim, in dem es die 0,2 Cola für 1,00 Euro gab und auf dem Fernseher der WDR-Videotext mit den Zwischenständen der anderen Partien flimmerte.
 
Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste mehr Druck und hatten in der 53. Minute nach einem netten Freistoßtrick die nächste gute Aktion - Müllegans war allerdings zur Stelle und klärte kurz darauf erneut bärenstark auf der Linie.
Das Spiel blieb weiterhin ansehnlich, Alfter vertändelte in der 67. nach einem Abwehrfehler das sichere Führungstor und ein Distanzschuß ging auf den benachbarten Aldi-Parkplatz runter... bei der Höhe des Fangzauns schon eine Leistung - zumindest was die Schußkraft anging.

 
Alfter dann mit einer weniger schönen Aktion und einer sehr schlechten schauspielerischen Leistung, als versucht wurde einen Elfmeter herauszuholen... gab allerdings weder für die Schwalbe noch für die schauspielerische Darbietung eine Verwarnung.
Die Gastbgeber dezimierten sich dann nach einem Handspiel im Mittelfeld, gefährliche Torraumszenen gab es keine mehr - schiedlich, friedlich 1:1... um es mit den Worten von Achim Rodtheut zu sagen "Den Punkt nehmen wir mit. Kein Problem."

Eilendorf spielt am kommenden Sonntag in Brühl und danach hat man den FC Bergheim zu Gast. Alfter empfängt zunächst Wegberg-Beeck und spielt dann in Euskirchen. Mittelrheinliga wieder komplett, nettes Spiel, überraschend gute Stimmung, gutes Wetter... unterm Strich ein schöner Sonntag!
Für uns geht es am Samstag allerdings wieder in den Südwesten (mit Ersatzkuli und Ersatznavi).

 

Aufstellung SV Eilendorf:
M. Müllegans, D. Krisp (80. C. Arsland), D. Körner, L. Pabich, L. Klein-Brömlage, N. Ndombele, A. Simons, C. Ploch, L. Heck, J. Bergmann, B. Gülez (76. K. Klasen).
Trainer: Achim Rodtheut

Aufstellung VfL Alfter:
T. Rudersdorff, S. Derigs, C. Hoerner, D. Greulich, F. Heinen, T. Bung, A. Boyaala, P. Dietz, M. Dogan, B. Ilk (69. J. Greulich), M. Konate.
Trainer: Heinz-Joachim Schmickler

Torfolge:
 1:0 Lukas Klein-Brömlage (9.)

 1:1 Fabian Heinen (14.)

Schiedsrichter: Niklas Dardenne (Marmagen-Nettersheim)


Verwarnungen:

 31. Min. B. Gülez (Eilendorf, Foulspiel)

 78. Min. J. Bergmann (Eildenorf, Foulspiel)

 84. Min. J. Bergmann (Eilendorf, Handspiel)

 90. Min. M. Dogan (Alfter, Foulspiel)

 

Zuschauer: 400 (in der Möbel Adam Arena in Eilendorf)


Chancen:
 4:6 (2:3)
Ecken: 5:7 (2:2)

 

Weitere Ergebnisse des 17. Spieltages (Mittelrheinliga 2014/15):
FC Wegberg-Beeck (3.)
- TSV Hertha Walheim (13.) 1 : 0 (Freitag)
Alemannia Aachen II (9.) - SC Brühl 06/45 (11.) 3 : 0
TSC Euskirchen (2.) - Borussia Freialdenhoven (6.) 1 : 1
SC Germania Erftstadt-Lechenich (16.) - Bonner SC (1.) 1 : 6
TSV Germania Windeck (12.) - SV Bergisch Gladbach 09 (10.) 1 : 0
FC Hürth (4.) - FC Bergheim 2000 (15.) 3 : 1
VfL Leverkusen (14.) - FC Viktoria Arnoldsweiler (5.) 1 : 1

Nachtrag vom 8. Juni 2015:
Mit 40 bzw. 50 Punkten landeten beide Mannschaften am Saisonende im gesichtern Mittelfeld der Tabelle. Alfter auf Platz 6 und Eilendorf auf dem achten Rang.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Jochen Heck | 11.03.2015

Vielen Dank, super Bericht! LG JH