SV Breinig - Borussia Freialdenhoven (Mittelrheinliga)

13.09.2015 von Oliver

6. Spieltag Mittelrheinliga (13. September 2015)
 SV Breinig (14.) - Borussia Freialdenhoven (4.)  0 : 0
Nachdem das Wochenende mit Besuchen bei den Kölner Haien (3:2 nach Penaltyschießen gegen München) und Bayer 04 Leverkusen (0:1 gegen Darmstadt) schon recht sportlich, allerdings auch eher weniger erfolgreich verlief, war der Kunstrasenplatz Schützheide in Stolberg-Breinig das heutige Ziel unserer Reise, um der Mittelrheinliga mal wieder unsere Aufwartung zu machen. 

In der siebzehnten (17 !!) ununterbrochenen Spielzeit in der Landesliga (2. Staffel) gelang dem Spielverein 1910 Breinig letzte Saison die Vizemeisterschaft und der damit verbundene erstmalige Aufstieg in die Mittelrheinliga. Hier wartet das Team von Michael Burlet noch auf den ersten Sieg, die bisherigen zwei Punkte holte man sich durch Unentschieden in Hürth (0:0) und gegen Windeck (1:1), alle bisherigen Tore (2) erzielte Thomas Schmidt mit der Rückennummer 8. 
Unser letzter Besuch in Freialdenhoven ist schon gut vier Jahre her und die Gäste blieben der Mittelrheinliga seitdem treu - 2012/13 verpasste man den theoretischen Aufstieg in die Regionalliga um vier Punkte, eine Saison später schaffte man wegen vier Punkten noch so gerade den Klassenerhalt. Aktuell belegt die Elf von Wilfried Hannes mit 9:0 Toren und 10 Punkten den vierten Tabellenplatz, die Nachholpartie gegen Hennef steht noch aus.

Der A4 wurde heute bis zur Ausfahrt Stolberg gefolgt, dann ging es durch Eschweiler und Stolberg, dann den "Fettberg" (der heißt wirklich so) hinauf am "Zinkhütter Hof" vorbei Richtung Breinig/Dorff. Direkt hinter dem Ortseingangsschild dann links und man fand sich auf dem Schotterparkplatz wieder. Zwischen dem nicht mehr eingekreideten Rasen- und dem aktuellen Kunstrasenplatz liegt das Vereinsheim (mit bestem Blick auf beide Plätze). Für 6.- € ging es ohne Eintrittskarte und ohne Stadionheft auf die Anlage - vor dem Vereinsheim befinden sich einige grüne Sitzschalen, sonst steht man rund um den Kunstrasenplatz.
 
Nachdem die Mannschaftsaufstellung verlesen wurde, ging es los - Freialdenhoven rannte größtenteils ideenlos an, Breinig stand tief und versuchte es ab und an mit schnellen Gegenangriffen.... beide Mannschaften mühten sich redlich, viel zähl- oder erwähnenswertes kam aber nicht dabei rum.
 
Nach 25 Minuten mal ein kurzer Blick auf den Notizzettel... keine Chancen, 3 Ecken für Freialdenhoven.
 
Nach rund einer halben Stunde musste die Breiniger Mauer um etwa zwei Meter korrigiert werden und in der 37. Minute war der Torwart der Hausherren dann zum ersten Mal wirklich gefordert, als er einen Schuss zur sechsten Ecke klären musste... Freialdenhoven rannte nach wie vor größtenteils ideenlos an, Breinig stand nach wie vor tief und versuchte es ab und an mit schnellen Gegenangriffen.
 
Kurz vor dem Halbzeitpfiff fasste es Michael Burlet, Trainer des SV Breinig, an der Seitenlinie ein bisschen resigniert zusammen... "Wie wollen wir denn so ein Tor machen?"... erneuter Blick auf den Zettel... 0:1 Chancen, 0:7 Ecken... naja... könnte schlimmer sein... könnte regnen.
 
Im zweiten Durchgang wurde es dann, minimal, besser - Breinigs Torwart konnte in der 55. Minute einen Schuss erst im Nachfassen sichern, zwei Minuten später war dann auch mal sein Gegenüber mit einem Torschuss beschäftigt... aber es blieb leider dabei: Freialdenhoven rannte größtenteils ideenlos an, Breinig stand tief und versuchte es ab und an mit schnellen Gegenangriffen.
 
Die 150 Zuschauer, 10 Hunde und diverse Kleinkinder wurden wirklich nicht verwöhnt - auch wenn mittlerweile die Sonne raus gekommen war und Suzuki in der 75. Minute immerhin den Pfosten traf... es blieb eine sehr unansehnliche Partie, in der Freialdenhoven planlos... nee, lassen wir das.
 
Neun Minuten vor dem Abpfiff kam dann aber doch noch "Farbe" ins Spiel - nach einem vermeintlich harmlosen Zweikampf an der Seitenlinie holt der Assistent den Schiedsrichter zu sich, kurzes Gespräch und der rote Karton blitzte auf - angeblich soll sich Breinigs Kmieckowiak eine verbale Entgleisung geleistet haben, die scheint dann aber auch nur der Assistent gehört zu haben - Kopfschütteln und Diskussionen auf und neben dem Platz, so richtig konnte das niemand begreifen. Der "Übeltäter" war, verständlicherweise, nur sehr schwer zu beruhigen, konnte dann aber zum Gang in die Kabine bewegt werden... das sich ein Zuschauer kurz darauf vor die Kabinentür stellte und dort einige Minuten aufhielt war, sicherlich Zufall.
 
Spielerisch war es eh egal, Freialdenhoven kam noch durch einen Freistoß zur besten Chance der gesamten Partie und nach dem Spiel gab es dann auch wieder Shakehands (vielleicht lüftete der Schiedsrichter auch das Geheimnis um die rote Karte)... kein Spiel an das man sich wirklich lange erinnern wird... außer, dass es für uns nach langer Zeit mal wieder eine torlose Partie war.
Wenigstens gab es weder auf der Hin- noch auf der Rückfahrt irgendwelche Staus oder Verzögerungen, eine Frage bleibt allerdings unbeantwortet im Raum stehen: "Wie wollt ihr so Tore erzielen?"

Breinig, jetzt Tabellenschlußlicht, spielt kommenden Sonntag in Alfter, ehe man dann am 4. Oktober den Mitaufsteiger aus Wesseling-Urfeld empfängt. Freialdenhoven hat die zweite Mannschaft von Alemannia Aachen zu Gast und danach das Nachholspiel gegen den letztjährigen Regionalligisten aus Hennef.
 

Aufstellung SV Breinig:
S. Delheid, J.-H. Rother, M. Kmieckowiak, D. Hofmann, A. Szkaradek, T. Schmidt (68. T. Wilden), P. Müller, E. Morsch, D. Lutete, T. Standop (25. P. Westphal), L. Domgörgen (82 D. Bündgens).
Trainer: Michael Burlet
 

Aufstellung Borussia Freialdenhoven:
S. Rodemers, J. Wiersberg, O. Dikenli, J. Muckel (80. Y. Kuhnke), P. Schneider (68. M. Szymczewski), C. Kreutzer, G. Sambou, R. Suzuki, J. Ebisu, U. Toshinori, S. Jansen (46. P. Simon).
Trainer: Wilfried Hannes
 

Torfolge:
keine Tore

Schiedsrichter: Darius Kudela (Leverkusen)

Verwarnungen:
 62. Min. C. Kreutzer (Freialdenhoven, Meckern)
 81. Min. M. Kmieckowiak (Breinig, Unsportliches Verhalten)
 90. Min. P. Westpfahl (Breinig, Foulspiel)

Zuschauer: 150 (Kunstrasenplatz Schützheide in Stolberg-Breinig)

Chancen:
 0:3 (0:1)
Ecken: 3:11 (0:7)

 

Weitere Ergebnisse des 6. Spieltages (Mittelrheinliga 2015/16):
Viktoria Arnoldsweiler (16.)
- SV Eilendorf (10.) 3 : 1 (Samstag)
FC Hennef 05 (9.) - VfL Leverkusen (6.) 5 : 0 
FC Hürth (11.) - TSV Germania Windeck (7.) 2 : 3
Alemannia Aachen II (13.) - SV Bergisch Gladbach 09 (2.) 2 : 1
TV Herkenrath 09 (12.) - Spvg Wesseling-Urfeld (8.) 1 : 1
TSC Euskirchen (1.) - Bonner SC (5.) 0 : 1
FC Blau-Weiß Friesdorf (15.) - VfL Alfter (3.) 3 : 0


Nachtrag vom 18. September 2015:
Der Rotsünder Kmieckowiak wurde vom FVM für drei Spiele gesperrt.

Nachtrag vom 05. Juli 2016:
Für Freialdenhoven bedeutete Platz 6 in der Endabrechnung zugleich die schlechteste Saisonplatzierung. Breinig kam am Ende auf 29 Punkte und verpasste so den Klassenerhalt um drei Punkte. Bei einer wesentlich besseren Tordifferenz gegenüber Germania Windeck wurden einfach zu wenig Punkte, lediglich 11, in den Heimspielen geholt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben