SSV Bergneustadt - SV Deutz 05 (Landesliga)

28.10.2012 von Oliver

9. Spieltag Landesliga Mittelrhein Staffel 1 (28. Oktober 2012)
SSV Bergneustadt (16.) - SV Deutz 05 (15.)  0:1 (0:1)

Heute ging es in der Landesliga-Tabelle ganz weit runter - die noch sieg- und punktlosen Bergneustädter hatten die noch sieglosen Deutzer zu Gast. Letzter (neun Niederlagen in Serie) gegen Vorletzter (fünf Niederlagen in Serie)... man durfte gespannt sein!


Bergneustadt hatten wir diese Saison schon am ersten Spieltag in Heiligenhaus angetroffen, daher sei für die Vereinshistorie auf diesen Spielbericht verwiesen. Zu der Auftaktniederlage sollten sich noch 8 weitere (das abgebrochene Spiel in Pesch wird hier als 1:2 Niederlage gewertet) hinzugesellen - der letztjährige Mittelrheinligist ist als einzige Mannschaft noch ohne Punktgewinn. Das vorletzte Heimspiel gegen Pesch beendeten die Hausherren nach rund 70. Minuten, nachdem der fünfte (!) Spieler vom Platz gestellt wurde und beim letzten Heimspiel setzte es eine 2:7 Klatsche gegen Oberpleis. 
Die Gäste aus Deutz konnten wir zuletzt vor gut einem halben Jahr, beim 1:5 in Bergisch Gladbach, beobachten. Als Tabellenelfter schaffte man letzte Saison mit sechs Punkten Vorsprung den Klassenerhalt, auch weil man auf dem eigenen Ascheplatz keine Niederlage kassierte.
Aktuell läuft es bei der Elf von Raphael Gilberg überhaupt nicht rund - am zweiten und dritten Spieltag holte man mit einem 2:2 gegen Heiligenhaus und in Endenich die bisher einzigen Punkte, zuletzt gab es fünf Niederlagen in Folge mit 19 Gegentoren... in der abgelaufenen Saison hatte man zur gleichen Zeit schon 9 Punkte auf dem Konto.

Die Anreise zum Wilhelm-Bisterfeld Stadion war vom Ortseingang, trotz Baustelle, sehr einfach. Im ersten Kreisel geradeaus, im zweiten Kreisel links und im dritten Kreisel dann rechts den Berg rauf Richtung Sportzentrum Stentenberg. Genügend Parkplätze waren eine halbe Stunde vor Anpfiff auch noch vorhanden. Trotz toller Tribüne mit, grob geschätzt, 200 grünen Sitzschalen ging es erst mal auf die Gegengerade um einige Schnappschüsse zu machen.

 

Dort steht man aufgrund der sechsspurigen Tartanbahn allerdings recht weit weg vom Spielgeschehen - auf der Tribünenseite sind es immerhin zwei Spuren weniger... auch die blendende Sonne sorgte für eine Rückkehr auf die Haupttribüne.

Unter van Halens "Jump" wurden die Aufstellungen verlesen und AC/DCs "Hells Bells" begleitete darauf beide Mannschaften auf den Platz.

 

Die Hausherren legten einen guten Start hin und kamen in der fünften Minute nach einem dicken Abwehrpatzer zur ersten Chance. Der Deutzer Schlußmann konnte so gerade noch zur Ecke klären. Drei Minuten später nahm Bergneustadts Kurdili etwas zu genau Maß und traf aus rund 18 Metern nur das Lattenkreuz... die Deutzer Hintermannschaft war gedanklich noch in der Kabine und an der Seitenlinie machte sich der Trainer der Gastmannschaft, mit Nikotin und Koffein ausgestatet, deutlich bemerkbar.

 

Zwei Minuten später dann die Gäste zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor - nach einer hohen Flanke von links muss in der Mitte Kizilkaya mit der Nummer 3 eigentlich nur noch den Fuß hinhalten... das klappte aber überhaupt nicht.
In der 19. Spielminute machte es sein Mitspieler mit der Nummer 10, Kasra Ghareh Chaee, deutlich besser, als er sich im Strafraum gegen einen Verteidiger durchsetzte und mit einem wunderschönen Heber Marke Traumtor das 0:1 erzielen konnte. Von einem Vorletzten der Landesliga war so ein Kunstschuß sicherlich nicht zu erwarten.

 

Nicht ganz so wunderschön verlief der Arbeitstag von Bergneustadts Flötgen, der schon in der 24. Spielminute, akut gelb-rot gefährdet, ausgewechselt werden musste.

 

Der Gegentreffer sorgte für eine regelrechte Schockstarre bei den Gastgebern - es gelang rein gar nichts mehr. Deutz hätte in der 34. Minute durch eine gute Freistoßmöglichkeit und in der 41. durch einen Abwehrfehler den zweiten Treffer nachlegen können, vergab diese Einladungen aber. Die Halbzeitpause wurde von unserer Seite für einen Platzwechsel genutzt um auch mal den Bereich vor der Tribüne einblicken zu können.

 

Die ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs waren nicht erwähnenswert, Torsten Reisewitzs Zwischenruf "Spielt einfach Fussball" kam bei der Mannschaft nicht an. Auch in der Folgezeit passierte nichts auf dem Kunstrasen... Deutz fehlte der ruhige Ballverteiler im Mittelfeld, da viele Angriffe viel zu überhastet vonstatten gingen und Bergneustadt war scheinbar gedanktlich noch immer das 0:1 am verarbeiten. Lediglich den beiden Trommlern auf der Haupttribüne schien das Geschehen auf dem Platz nichts aus zu machen, bei jedem Ballkontakt waren sie sofort unterstützend zur Stelle.

 

In der 67. Minute gaben die Gastgeber dann den ersten Schuß aufs Deutzer Tor ab und zwei Minuten später scheiterte Schilamow am Deutzer Torwart, der mit einer Fußabwehr zur Stelle war - Bergneustadt taute so langsam doch noch auf und Deutz ruhte sich zwar nicht auf der Führung aus, aber im Abschluss war noch deutlich Luft nach oben. Außer einigen Diskussionen mit Schieds- und Linienrichter blieb alles auf überschaubarem Niveau.

 
Zehn Minuten vor dem Abpfiff fand Bergneustadt zur Anfangsform zurück, erneut musste sich Thoß im Deutzer Kasten lang machen und einen Kopfball entschärfen. Fünf Minuten vor dem Abpfiff war er erneut zur Stelle und rettete so seiner Mannschaft den ersten Dreier in dieser Saison.
Der Ansatz einer "Rudelbildung" in der letzen Spielminute wurde vom Schiedsrichter mit zwei gelben Karten schnell unterbunden.

 

Ein über weite Phasen nicht sehenswertes Spiel (auch wenn man heute aufgrund der Ausgangssituation seine Ansprüche zurückschrauben musste) fand so sein Ende und nach einem kurzen Besuch im "Clubheim" wurde noch ein schwarz-weißer Fanschal erstanden, dann ging es ab nach Hause.
Das Stadion von Bergneustadt war auf jeden Fall einen Besuch wert, das Spiel leider nicht.

 

Bergneustadt, jetzt mit zehn Punkten Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz, muss kommenden Sonntag in Friesdorf und danach gegen Spich spielen. Deutz, die Bergfried Leverkusen in der Tabelle überholt haben, empfangen zunächst Oberpleis und dann Friesdorf.  

Wir sind nächsten Sonntag erst bei der A-Jugend von Bayer 04 Leverkusen und danach beim Landesligisten Bergfried Leverkusen - dem neuen Vorletzten - zu Gast.
 

Aufstellung SSV Bergneustadt:
S. Secer, R. Flötgen (24. N. Okuyucu), S. Hausmann, M. Hock, S. Alay, F. Schilamow, O. Ziegler, N. Nettersheim, T. Schöler, S. Kurtdili, M. Möller. 
Trainer: Torsten Reisewitz

Aufstellung SV Deutz 05:
O. Thoß, T. Soydan, O. Kizilkaya (61. J. Hurckes), J. Witt, E. Cavlan, V. Uzunemin (46. M. Viehmann), E. Yildiz (81. K. Sakkos), M. Schmitz, Ö, Dogan, K. Ghareh Chaee, A. Marouan.
Trainer: Raphael Gilberg

Torfolge:
 0:1 K. Ghareh Chaee (19.)


Verwarnungen:

 18. Min. R. Flötgen (SSV Bergneustadt, Foulspiel)

 30. Min. T. Soydan (SV Deutz 05, Foulspiel)

 58. Min. J. Witt (SV Deutz 05, Meckern)

 75. Min. M. Viehmann (SV Deutz 05, Foulspiel)

 80. Min. E. Yildiz (SV Deutz 05, Meckern)

 90. Min. S. Kurtdili (SSV Bergneustadt, Rudelbildung)

 90. Min. K. Ghareh Chaee (SV Deutz 05, Rudelbildung)

 

Zuschauer: 60 lt. fussball. de - nach persönlicher Schätzung eher 100 (im Wilhelm-Bisterfeld Stadion in Bergneustadt)



Chancen:
 5:5 (2:3)
Ecken: 4:4 (1:2)
 

Weitere Ergebnisse des 9. Spieltages:

TuS Oberpleis (12.) - Heiligenhauser SV (11.) 0 : 1
Bonner SC (3.) - DJK Blau-Weiß Friesdorf (10.) 1 : 1
FV Bad Honnef (6.) - Siegburger SV 04 (7.) 2 : 2
VfL Rheinbach (5.) - SV Bergfried Leverkusen (14.) 1 : 0
VfL Leverkusen (4.) - SSV Merten (1.) 2 : 2
FV Bonn-Endenich (9.) - FC Pesch (2.) 2 : 2
SV Schlebusch (8.) - 1.FC Spich (13.) 1 : 1

Nachtrag vom 02. Juli 2013:
Bergneustadt holte in der gesamten Spielzeit 7 Punkte und endete mit 28:96 Toren weit abgeschlagen am Tabellenende. Deutz konnten wir im Februar noch auf ihrem eigenem Platz besuchen. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben