SpVgg Burgbrohl - FC Arminia Ludwigshafen (Oberliga)

20.08.2016 von Oliver

4. Spieltag Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland (20. August 2016)
 SpVgg Burgbrohl (18.) - FC Arminia Ludwigshafen (17.)  0 : 4 (0:2)
Hier bei uns im Mittelrhein beginnen die Ligen am morgigen Sonntag, in Rheinland-Pfalz hat man derweil schon die ersten drei Spieltage abgespult... sowohl bei den Gästen aus Ludwigshafen als bei den Gastgebern gab es allerdings nichts (bis auf ein geschossenes Tor) zu feiern - alle drei Spiele gingen verloren und so standen sich heute im rund 60 Kilometer entfernten Rhodius-Stadion der Tabellenletzte und der Tabellenvorletzte gegenüber.


Letzte Saison setzten sich die Hausherren noch klar und deutlich mit 3:0 durch.

Nach neun Kreispokalspielen in Folge  auch mal wieder in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland - Burgbrohls Rhodius Stadion, mit einer offiziellen Kapazität von 2.500 eher in der Kategorie "klein aber fein" angesiedelt, war heute unser Reiseziel.
Die Hausherren befinden sich in der vierten Oberligasaison in Folge, Ludwigshafen gehört der Spielklasse seit 2011/12 (damals noch Oberliga Südwest) an - gleichzeitig die höchste Spielklasse in beiden Vereinschroniken. Am Mittwoch gelang beiden Mannschaften immerhin der erste Saisontreffer (Burgbrohl verlor 1:2 in Jägersburg und Ludwigshafen unterlag Salmrohr ebenfalls mit 1:2).... sonst gibt es auf beiden Seiten wirklich nichts positives im bisherigen kurzen Saisonverlauf zu finden.    

Die 60 Kilometer bis Burgbrohl waren schnell auf der A565 bzw. A61 abgefahren. An der Ausfahrt Niederzissen, statt rechts nach Bad Breisig, dieses Mal links Richtung Burgbrohl. Bereits drei Kilometer vor dem Stadion schon das erste Spielankündigungsschild (in fast identischer Variante auch direkt am Stadion zu finden, wer sich das Anhalten und Abfotografieren sparen mag), noch am namensgebenden Rhodius-Werk vorbei und trotz Kirmes in Burgbrohl war das Stadion zügig gefunden.
 
Für 7.- € ging es nebst Eintrittskarte und nett gemachtem Stadionheft (an den Autor: schalte bei Word die Rechtschreibüberprüfung ab, diese roten Wellen beim Spielplan sind echt ein bisschen störend) hinein in die guten Stube. Rechte Hand die erhöhte Stehplatztribüne, linke Hand schräg hinter der Trainerbank noch eine "Mini-Gegengerade". Zwischen den Trainerbänken noch die Sprecherkabine nebst "Mini-Anzeigetafel"... alles da, was das Herz begehrt.

 

Unter "Hells Bells" betraten die Spieler den Rasen - Teile von Burgbrohls Abwehr schienen mit den Gedanken aber noch nicht auf dem Platz zu sein und die Gäste konnten bereits nach fünf Minuten den ersten Treffer erzielen. 
 
Keine vier Minuten später dann sowas wie Sekundenschlaf beim Torwart der Hausherren, Nico Pantano mit der Rückennummer 7 nahm aus dreißig Metern genauestens Maß... 0:2. Keine zehn Minuten gespielt.
 
Die Gäste aus Ludwigshafen machten munter weiter, den gelb-blauen Hausherren gelangen selbst die einfachsten Dinge nicht mehr, Jubin auf Erdogan - fast das 0:3 nach etwas mehr als einer Viertelstunde. Vorne fehlte Burgbrohl die Durchschlagskraft, im Mittelfeld gingen viele Bälle leicht verloren und hinten wackelte man ordentlich. In der 27. Minute ist dann keiner für Jubin zuständig, der wegen einer Abseitsstellung aber noch zurückgepfiffen wurde.
 
Nach etwas mehr als einer halben Stunde schafften es dann auch mal die Gastgeber gefährlich in den Strafraum, aber sowohl Harrach als auch Weidenbach konnten den Ball nicht im Tor unterbringen, auf der Gegenseite konnte sich dann auch Behr mal auszeichnen.
 
Nach dem Seitenwechsel dann sowas wie der Mut der Verzweiflung bei der Spielvereinigung... aber nur kurz, denn Erdogan war nach einer Ecke mit dem nächsten Kunstschuss zur Stelle und erhöhte auf 3:0 für die Gäste.
 
Kurz darauf fast noch ein Eigentor... da ist Klaus Adams zur Zeit um seinen Job wirklich nicht zu beneiden. Auf dem Platz reagierte jetzt mehr und mehr der Frust, die ersten Nicklichkeiten wurden zunehmend mehr, Burgbrohl Spieler schoben aufgrund des Spielstandes Frust und die Gästespieler ließen sich vom "Ich diskutiere das jetzt lieber aus, als mich auf das Fussballspiel zu konzentrieren" mehr und mehr anstecken... gerne wurde auch mal der Schiedsrichter verbal gesucht, der sich aber nicht beirren ließ.
  
Bei noch rund 15 Minuten auf der rückwärtslaufenden Spieluhr legte Amberger noch eben den vierten Treffer nach, dann wurde es leider unschön auf dem Platz, als sich der eben genannte Torschütze zu einer Tätlichkeit gegen den schon am Boden liegenden Henrich hinreißen ließ... saudumme und unfaire Aktion, die vom Schiedsrichter zurecht mit dem roten Karton geahndet wurde.
Den Dialekt von Gästetrainer Frank Hettrich krieg ich leider nicht so schön aufgeschrieben (ich hab's ein paar Mal versucht), aber im Prinzip war die Ansage, die man sicherlich noch im Nachbarort hören konnte, "Wir führen 4:0, spielt das locker runter."
 
Gesagt, getan - Burgbrohl mit einem Mann mehr auf dem Platz noch einer guten Kopfballgelegenheit... mehr passierte nicht. Am Ende verdienter Sieg der Gäste (4 Tore bei 5 Chancen), die am Donnerstag Schott Mainz empfangen. Die SpVgg. hält weiterhin die rote Laterne fest und muss am Samstag nach Morlautern. Für uns gab es auf der Rücktour noch ein bisschen Sightseeing an der B9, morgen ist spielfrei - der Papa hat Geburtstag!

 

Aufstellung SpVgg Burgbrohl:
M. Behr, C. Butte, K. Kunzika, J. Henrich, M. Blechinger, D. Öztürk, Z. Harrach, B.-B. Koc, M. G. Dressman (46. L. Bohm), D. Dogan, A. Weidenbach.
Trainer: Klaus Adams
 

Aufstellung FC Arminia 03 Ludwigshafen:
A. Gänsmantel, J. Rillig, S. Bakis, E. Dogan, N. Pantano, T. Amberger, I. Erdogan (86. V. Ahmeti), F. Schaudt, D. Lodato, M. Pelzl, P. Jubin (70. G. Ferraro).
Trainer: Frank Hettrich
 

Torfolge:
 0:1 Ihsan Erdogan (5.)
 0:2 Nico Pantano (9.)
 0:3 Ihsan Erdogan (49.)
 0:4 Tim Amberger (75.)

Schiedsrichter: Julian Marx (Merchweiler)

Verwarnungen:

 68. Min. K. Kunzika (Burgbrohl, Foulspiel)
 80. Min. T. Amberger (Ludwigshafen, Tätlichkeit)
 85. Min. N. Pantano (Ludwigshafen, Foulspiel)

Zuschauer: 150 (im Rhodius-Stadion in Burgbrohl)





Chancen:
 2:5 (1:3)
Ecken: 3:3 (3:2)

 

Weitere Ergebnisse des 4. Spieltages (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland 2016/17):
SV Saar 05 Saarbrücken (11.) - TSG Pfeddersheim (8.) 1 : 3
SV Röchling Völklingen (4.) - FC Blau-Weiß Karbach (1.) 2 : 2
FSV Salmrohr (3.) - SV Morlautern (14.) 1 : 2
FV Diefflen (5.)  - FC Hertha Wiesbach (13.) 4 : 0
TuS Mechtersheim (2.) - TuS Rot-Weiss Koblenz (15.) 1 : 2
TSV Schott Mainz (7.) - FSV Jägersburg (6.) 6 : 0
Borussia Neunkirchen (12.) - SV Gonsenheim (9.) 2 : 2 (Sonntag)
FK 03 Pirmasens II (10.) - SC Hauenstein (16.) x : x (Mi. 14.09.)

Zurück

Einen Kommentar schreiben