Siegburger SV 04 - VfL Alfter (Landesliga)

21.05.2009 von Oliver

27. Spieltag Landesliga Mittelrhein - Staffel 1 2008/09

27. Spieltag Landesliga Mittelrhein - Staffel 1 (21. Mai 2009)

 Siegburger SV 04 (5.) - VfL Alfter (4.)  1:4 (0:0)

Am heutigen Donnerstag ging es ins Siegburger Walter-Mundorf-Stadion zur Landesliga Partie zwischen dem SV Siegburg 04 und dem VfL Alfter - leider fand die Partie nur auf dem Kunstrasennebenplatz statt. Beide Mannschaften liegen nur knapp hinter dem derzeitigen Tabellenzweiten, dem SSV Bergneustadt, und können sich noch berechtigte Hoffnung auf den Aufstieg in die Mittelrheinliga machen, aus der Alfter in der letzten Saison abgestiegen ist.

Siegburg schwächelt im Moment etwas und konnte aus den letzten 5 Ligaspielen nur 6 Punkte holen, die Gäste aus dem Vorgebirge sind seit 10 Spielen ungeschlagen und holten aus den letzten 5 Begegnungen 13 Punkte. Das Hinspiel konnte Alfter mit 3:1 gewinnen, am vergangenen Wochenende verlor Siegburg in Bergneustadt mit 2:1 und dem VfL gelang ein 2:1 gegen TuS Mondorf - womit Alfter in der Tabelle an Siegburg vorbeiziehen konnte.

Siegburg spielte letzte Saison noch in der Bezirksliga Mittelrhein (Staffel 1) und schaffte dort als Meister die Rückkehr in die Landesliga. Ohnehin können sich die Hausherren noch an "bessere Zeiten" erinnern - 1961 unterlag man den Amateuren von Holstein Kiel im Finale um die Deutsche Amateurmeisterschaft, 1977 trat man in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga Nord an, in der Siegburg sich nach 2 Niederlagen gegen den 1.FC Bocholt den Aufstieg verpasste. Danach folgten mehrere Abstiege bis man schließlich 2005/2006 in der Kreisliga A aufschlug und sich nun wieder nach oben arbeitet. 

Die Gäste aus Alfter dagegen pendelten seit Mitte der 90iger zwischen Bezirks- und Landesliga hin und her. 2006/07 gelang ihnen als Vizemeister der Aufstieg in die Verbandsliga Mittelrhein, die sie in der Premierensaison allerdings schon wieder verlassen mussten.

Zum Spiel:

Die Gäste aus Alfter setzten die Hausherren von der ersten Minute an unter Druck, waren aber erschreckend abschlußschwach. Siegburg kam kaum in die Partie und versuchte über den Kampf ins Spiel zu kommen, was den Spielern aber kaum gelang. Erst nach einer halben Stunde hatten die Hausherren eine erwähnenswerte Chance, die der VfL-Keeper aber mit einer Fußabwehr zu nichte machen konnte. Auch der Siegburger Keeper konnte sich mit einer ähnlichen Rettungsaktion kurz vor dem Halbzeitpfiff auszeichnen.

Auch im zweiten Durchgang setzte Alfter die deutlicheren Akzente, vergab aber erneut die bestmöglichsten Chancen. Nach einer Stunde profitieren die Gäste aus dem Vorgebirge dann von einem Absprachefehler zwischen dem Siegburger Keeper und einem Verteidiger, so dass die verdiente 1:0 Führung heraussprang.

8 Minuten später waren die Gäste dann nur noch zu zehnt - eine angebliche Schwalbe ahndete der Schiedsrichter, der heute nicht den besten Eindruck hinterließ, mit der Ampelkarte. Die numerische Überlegenheit verschaffte den heute zu passiven Hausherren zunächst etwas Luft und bescherte ihnen nach einem schnellen Gegenstoß über die linke Seite den 1:1 Ausgleich in der 77. Spielminute. Mehr war von den Gastgebern dann aber nicht zu sehen - der VfL schaltete jetzt einen Gang höher und spielte die Siegburger schwindelig - in der 84. Minute ging die Mannschaft mit 2:1 in Führung und setzte mit 2 langen Bällen die 04er Abwehr noch zwei weitere Male ausser Gefecht.

Alles in allem ein mehr als verdienter Sieg, der dem VfL alle Chancen auf den Wiederaufstieg lässt, während für die Siegburger die Aufstiegsträume nun definitv ausgeträumt sind. Bereits am kommenden Sonntag geht es für beide Mannschaften weiter - Alfter empfängt den Tabellenzweiten Bergneustadt, Siegburg spielt beim SC West Köln.

Chancen: 5:13 (3:6)

Ecken: 4:8 (2:7)


Nachtrag vom 08.06.2009:

Weder Alfter noch Siegburg gelang der Aufstieg in die Mittelrheinliga - Alfter beendete die Saison mit 2 Punkten Rückstand auf Bergneustadt bzw. 4 Punkten Rückstand auf Wachtberg auf dem dritten Tabellenplatz. Siegburg wurde am Ende Siebter.

Zurück

Einen Kommentar schreiben