Kickers Offenbach - 1.FC Saarbrücken (Regionalliga)

25.04.2015 von Oliver

30. Spieltag Regionalliga Südwest (25. April 2015)
Kickers Offenbach (1.) - 1.FC Saarbrücken (2.)  2 : 0 (1:0)
Endspielstimmung in der Regionalliga Südwest - Tabellenführer Kickers Offenbach (70 Punkte, 49:17 Tore) empfängt den 1.FC Saarbrücken (60 Punkte, 43:20 Tore) - und wir mittendrin und mit dabei im Sparda-Bank-Hessen-Stadion... der Berg ruft! 


Der Wahnsinn in Tüten - Offenbach liegt seit dem 11. Spieltag auf dem vordersten Tabellenplatz und hat den Abstand auf den heutigen Gast auf 10 sowie auf die an Rang drei liegenden Elversberger auf 11 Punkte anwachsen lassen - seit 28 Spielen hat die Elf von Rico Schmitt nicht mehr verloren (am ersten Spieltag rutschte man in Pirmasens mit 0:3 aus), stellt die beste Abwehr der Liga, den zweitbesten Angriff und was weiß ich nicht noch alles... und am Saisonende hängt es dann doch nur von zwei Aufstiegsspielen entweder gegen den Meister der Regionalliga Bayern (z.Zt. Würzburger Kickers) oder gegen den Meister der Regionalliga Nordost (z.Zt. 1.FC Magdeburg) am 27. und 31. Mai ab.
Da die Südweststaffel zwei Vertreter ins Aufstiegsrennen schickt, hat Saarbrücken die gleiche "Planungssicherheit"... meiner Meinung nach ein sehr bedenklicher Modus, wenn man als Meister einer Liga nicht direkt aufstiegsberechtigt ist.
So oder so - geballte Fussballgeschichte war heute im "Sparda-Bank-Hessen-Stadion" vertreten - die Kickers mit 7 Spielzeiten im Oberhaus sowie 14 in der 2. Bundesliga (zuletzt 07/08), Saarbrücken mit 5 bzw. 19 Spielzeiten (zuletzt 05/06) auch nicht gerade ein historisches Leichtgewicht.
Auch zu dem Spiel etwas aus dem "Kicker-Zimmer": im Juni 1967 trafen beide Mannschaften zum ersten Mal im Rahmen der "Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga" in der 2. Gruppe aufeinander, Offenbach unterlag als Regionalliga Südwest-Meister dem Süd-Vizemeister Saarbrücken mit 3:4 - am Ende stieg Westmeister Alemannia Aachen auf... aber genug der Vergangenheitsbewältigung - wie man sieht, musste man schon vor rund 45 Jahren am Ende der Saison noch ein Schippe drauflegen können.

Über die A3 und A661 ging es durchs verregnete NRW über das ebenso verregnete Rheinland-Pfalz in das nur leicht verregnete Hessen, mal wieder am Frankfurter Flughafen vorbei, bis zur Ausfahrt Offenbach - Taunusring. Vorbei am "City-Ring" deutete außer einigen Polizeitransportern noch nichts auf die anstehende Partie an. Für uns ging es immer weiter Richtung "Bieber" und nach einigen Minuten tauchte auf der linken Seite auch das "Sparda-Bank-Hessen-Stadion am Bieberer Berg" auf... sehenswerter Anblick. Parkplätze direkt am Stadion gab es nur für VIPs und Leute, die es leider wirklich nötig haben direkt am Stadion parken zu können - wir fanden eine Parklücke in der Anzengruberstraße, rund 800 Meter vom Stadion entfernt.
Nach dem Marsch ging es schnurstracks in den Fanshop unter der Haupttribüne - bei der Auswahl lacht das Fanherz und der Geldbeutel fängt an zu weinen - sehr gut sortiert und so ziemlich alles zu bekommen, wo man ein OFC-Wappen draufmachen kann. Fanschal schlug mit 12,95 € zu Buche, das Stadionheft kostete 1.- €... verpackt in eine blickdichte schwarze Plastiktüte... irgendwo schon mal gesehen, stand draußen am Geschäft allerdings nicht Fanshop sondern "kein Zugang für Minderjährige" drauf.
Vor dem Fanshop bekam man von den Stadtwerken Offenbach noch ein Tütchen Blumensamen in die Hand gedrückt... mal gucken, was daraus wachsen wird! 
 
Noch gut eine Stunde bis zum Anstoss und schon mal die Sitzplätze überprüft... dritte Reihe, fast auf Höhe der Mittellinie... laut Namensschild sitzt ein gewisser "Michael Hartmann" wohl hinter mir... wunderbar.
Rechts von uns die "Henniger Tribüne" mit weißem OFC Schritzug, gegenüber die "Waldemar-Klein-Tribün" (komplette Stehplatztribüne), die schon recht gut besucht war - die Gäste waren links von uns untergebracht.
 
Kurz durchs Stadionheft geblättert, auf zwei Seiten wurde der schon oben erwähnte Aufstiegsmodus genauestens erklärt, dann ging es fix einen Kaffee (war seine 2.- € wert) und eine Bratwurst (war ihre 2,70 € leider so gar nicht wert) besorgen. Noch dreißig Minuten auf der Uhr, dann ging das erste Raunen durchs Stadion, da sich die Spieler der Kickers zum Warmmachen auf dem sehr gepflegten Rasen einfanden.

Nach diversen OFC-Hymnen und "You'll never walk alone" wurden die Gäste noch ausführlich vorgestellt und es gab ein paar mahnende Worte, da die Fans der Offenbacher Kickers wohl noch neun Monate auf Bewährung sind, weil man sich bei diversern Spielen nicht immer 100% an die Stadionordnung gehalten hatte...
 
Fußball wurde dann aber auch noch gespielt und ein Rentner sorgte mit seinem OFC-Regenschirm, der wohl schon ein paar Jahre auf dem Buckel hatte, für Erheiterung.
Die Kickers erwischten den deutlich besseren Start. Bereits nach sieben Minute konnte Salfeld mit seinem ersten Ballkontakt den Ball aus den Maschen fischen - Gjasula flankte in den Strafraum, direkt abgelegt auf Pintol, der aus rund 10 Metern keine Probleme hatte - 1:0. 
 Zwei Minuten später enteilte Cappek dem Saarbrücker Mendy und schoß nur knapp über das Gästetor.
An der Seitenlinie gaben derweil beide Trainer alles - teilweise wild gestikulierend wurden taktische Anweisungen fast während des gesamten Spiels gegeben. Nach rund einer Viertelstunde kam Saarbrücken durch Willsch zur ersten Chance, der scheiterte aber im 1-gegen-1 an OFC-Keeper Endres.
 
Kurz darauf Mendy artistisch schön mit einem Seitfallzieher knapp über der Grasnarbe, so gerade noch auf der Linie geklärt.
Tolles Spiel vor einer tollen Kulisse!


Nach knapp 20 Minuten die erste strittige Szene, als ein Saarbrücker vermeintlich im Strafraum gehalten wurde... seine Seitenrolle in Richtung des Gegenspielers hatte dann aber eher Slapstick-Charakter.
In der 25. Minute mal wieder Cappek über die linke Seite, seine Vorarbeit konnte Gjasula aber nicht verwerten. 
Der Schiedsrichter hatte heute keinen guten Tag und stand in der 34. Minute wieder im Mittelpunkt - Taylor wird im Strafraum gehalten, fällt ein bisschen spektakulär - kein Pfiff - verständlicher Weise vehemente Proteste an der Seitenlinie... für die OFC-Fans neben uns Elfmeter, für die Gästefans sowieso... aber Elfmeter ist es halt wirklich erst, wenn der Schiedsrichter pfeift.
 
Vier Minuten später Müller knapp am Tor vorbei, dann kollidieren Mendy und Cappek auf Höhe der Mittellinie nach einem Kopfballduell miteinander... nach kurzer Behandlungspause gab es vom Umparteiischen obendrein noch den gelben Karton gegen Mendy... lächerliche Entscheidung.

Ein sehr gutes Regionalligaspiel ging in die Halbzeitpause, nach dem Seitenwechsel etwas mehr Zweikampf - dafür weniger Torraumszenen - die Schüsse von Mendy auf Saarbrücker und Pintol auf Offenbacher Seite waren eher für die Zuschauer gefährlich.
 
In der 67. Minute stand Cappek, mit Abstand bester Spieler heute, im Strafraum goldrichtig und konnte die punktgenaue Flanke gegen die Laufrichtung des Torwartes zum 2:0 einköpfen.
Die Gäste gaben sich aber nicht auf. Mendy zieht in der 73. Minute ab, Endres wehrt den Ball mit dem Fuß ab, der trudelt gefährlich Richtung Tor und wird von Modica im letzten Moment spektakulär geklärt.... Saarbrücken hatte kein Glück und jetzt kam auch noch Pech hinzu.
 
Derweil verkündete die Anzeigetafel den 3:0 Zwischenstand bei der Partie zwischen SC Freiburg II und Elversberg, somit war die  Offenbacher Meisterschaft perfekt.
Die Schlußviertelstunde wurde stilecht mit Glocke eingeläutet, allerdings gab es außer einer sehr schlechten schauspielerischen Einlage von Luz und verdienten Standing Ovations für Cappek nichs mehr zu berichten... außer vielleicht die Verwunderung, wie viel Haarspray und Make-Up so ein Reporter an der Seitenlinie über sich ergehen lassen muss, bis er vor die Kamera treten darf.
Nach Abpfiff ging es für Mannschaft und Trainer auf die verdiente Ehrenrunde.

Offenbach spielt am Samstag bei der zweiten Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern, Saarbrücken empfängt Hessen Kassel und muss nach wie vor auf Elversberg gucken, dort ist Astoria Walldorf zu Gast. Die Entscheidung, gegen wen man die Aufstiegsspiele bestreiten wird, soll ebenfalls am kommenden Samstag fallen - ob die Meisterschaft am Ende auch wirklich etwas wert ist, zeigt sich dann Ende Mai.

Für uns auf jeden Fall ein lohnenswerter Besuch!



 

Aufstellung Kickers Offenbach:
D. Endres, S. Maier, G. Modica, K. Gjasula, D. Schulte, D. Mangafic, M. Schwarz, B. Pintol (86. G. von der Burg), F. Bäcker (71. M. Röser), M. Müller, C. Cappek (90. S. Korb).
Trainer: Rico Schmitt
 

Aufstellung 1.FC Saabrücken:
D. Salfeld, M. Meyerhöfer (79. R. Dadashov), A. Hahn, P. Chrappan, D. Döringer, J. Fießer (72. T. Kunert), M. Willsch (60. F. Luz), A. N. Mendy, S. Bökler, D. Wegner, M. Taylor.
Trainer: Fuat Kilic
 

Torfolge:
 1:0 Benjamin Pintol (7.)

 2:0 Christian Cappek (67.)

 

Schiedsrichter: Marco Fritz
 

Verwarnungen:

 42. Min. A. Mendy (Saarbrücken, Foulspiel)

 48. Min. K. Gjasula (Offenbach, Foulspiel)

 54. Min. J. Fießer (Saarbrücken, Halten)
 54. Min. G. Modica (Offenbach)

 58. Min. C. Cappek (Offenbach, Foulspiel)

 60. Min. P. Chrappan (Saarbrücken, Foulspiel)

 

Zuschauer: 9.326 (im Sparda-Bank-Hessen-Stadion am Bieberer Berg)




Chancen:
 6:3 (3:2)
Ecken: 4:6 (4:3)

 

Weitere Ergebnisse des 30. Spieltages (Regionalliga Südwest 2014/15):
FC Astoria Walldorf (8.) - TSG 1899 Hoffenheim II (10.) 0 : 1 (Freitag)
SV Eintracht Trier 05 (12.) - 1.FC Kaiserslautern II (4.) 1 : 1 (Freitag)
KSV Hessen Kassel (7.) - SV Waldhof Mannheim (9.) 1 : 2 (Freitag)
SC Freiburg II (13.) - SV 07 Elversberg (3.) 3 : 1
FK 03 Pirmasens (15.) - TuS Koblenz (16.) 4 : 0
SpVgg. Neckarelz (11.) - FC Nöttingen (14.) 1 : 0
VfR Wormatia Worms (6.) - SVN Zweibrücken (18.) 5 : 0
FC 08 Homburg (5.) - KSV Baunatal (17.) 3 : 0

Nachtrag vom 26. Mai 2015:
Offenbach beendete die Saison mit 79 Punkten und 55:22 Toren auf dem ersten, Saarbrücken mit 69 Punkten und 51:27 Toren auf dem zweiten Tabellenplatz.
In den anstehenden Relegationsspielen zum Aufstieg in die 3. Liga müssen sich die Offenbacher mit dem 1.FC Magdeburg (Nordost-Meister) und Saarbrücken mit dem Bayern-Meister Kickers Würzburg auseinandersetzen.
Die Spiele finden am 27. und 31. Mai statt.

Nachtrag vom 1. Juni 2015:
Offenbach verlor beide Spiele gegen Magdeburg, Saarbrücken scheiterte im Elfmeterschießen an Würzburg... dadurch spielen beide Mannschaften auch in der kommenden Saison in der Regionalliga Südwest und neben Zweibrücken und Baunatal mussten auch Koblenz und Nöttingen absteigen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben