1.FC Köln II - VfB Hüls (Regionalliga)

06.04.2013 von Oliver

30. Spieltag Regionalliga West (06. April 2013)
 1.FC Köln II (16.) - VfB Hüls (19.)  2:0 (0:0)

30. Spieltag der Regionalliga West, so langsam hat die Tabelle (außer für Velbert und Siegen) auch eine gewisse Aussagekraft - beim heutigen Spiel in Köln treffen die drittschlechteste Heimmannschaft (13 Punkte auf 14 Spielen) und die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft (8 Punkte aus 14 Spielen) aufeinander.
Die Kölner konnten aus den letzten neun Ligaspielen nur 2 Punkte holen und haben die letzten fünf Heimspiele durchweg verloren. Hüls fehlen trotz des vorletzten Tabellenplatzes nur fünf Punkte (bei einem Spiel weniger) auf den rettenden 14. Tabellenplatz - das Team von Martin Schmidt holte immerhin vier Punkte aus den letzten 5 Spielen und konnte vor 10 Tagen beim 3:2 Erfolg in Wuppertal den zweiten Auswärtssieg feiern.
Das Hinspiel in Hüls endete mit einem 3:2 Erfolg für den VfB.


Vor rund 11 Monaten waren wir zu Gast beim VfB Hüls (noch zu NRW-Liga Zeiten) im Stadion am Badeweiher.  Am Ende der NRW-Liga reichte dem VfB der siebte Tabellenplatz zum direkten Sprung in die Regionalliga, da man bei der Auslosung der Relegationsspiele das Freilos zog. In der ersten Regionalligaspielzeit der Vereinsgeschichte musste man bis zum neunten Spieltag warten, ehe sich der erste Sieg beim 2:0 über Velbert einstellte. 
Die Gastgeber gehören der Regionalliga West seit 2008/09 ununterbrochen an und erreichten letze Saison mit 56 Punkten noch den sechsten Tabellenplatz, davor war man einen Platz und fünf Punkte schlechter. 
Einen Besuch bei der Zweitvertretung des 1.FC Köln gab es von uns auch schon, beim Freundschaftsspiel gegen Saarbrücken im Januar 2012 waren wir zugegen... das Spiel wurde dann aber leider auf den Trainingsplatz Nr. 6 verlegt.

Die Anreise zum Franz-Kremer-Stadion, benannt nach dem ersten und wohl auch erfolgreichsten Präsidenten des 1.FC Köln, war wirklich problemlos - für Leute, die da noch hinwollen/hinmüssen, sei angemerkt, dass der gepflasterte Gästeparkplatz direkt hinter der Fußgängerbrücke nach der Berrenrather Straße auf der linken Seite ist. Nach 10.- € Eintritt (Ermässigung gibt es nur auf den Stehplätzen), sowie Bratwurtst und Pommes (lecker!) ging es an den freundlichen Ordnern vorbei auf die Haupttribüne.

 
Die Banner waren aufgehängt,
 
die Co-Trainer hatten die Mannschaft vorbereitet...
 der Abstiegskampf konnte beginnen.


Zunächst gab es noch einen Auftritt der 20köpfigen Cheerleader des 1.FC Köln und unter "Unser Hätz schlät för dä FC Kölle" (oder so ähnlich) ging es dann aber auch los.

 Nach dem ersten Abstasten hatten die Gäste in der 9. Minute die erste Chance, als der Schuß nur knapp am Pfosten vorbei ging. Die Kölner antworteten prompt und hatten mit einem Kopfball ebenfalls die erste Chance früh verbucht. Dann passierte leider sportlich nicht mehr viel - beide Mannschaften rannten sich im Mittelfeld fest, Hüls' lange Bälle landeten in den meisten Fällen nirgendwo und die Kölner kamen häufig den berühmten Schritt zu spät.

 In der 28. Minute dann die erste unschöne Szene als Kölns Gerhardt den Hülser Oscislawski hart und durchaus gelb würdig foulte - der Schiedsrichter beließ es bei einer Ermahnung. Kurz darauf traf VfB-Stürmer Erwig den Ball nicht richtig, so dass der Bundesligaerfahrene Kessler im Kölner Tor mit dem Schuß keine Probleme hatte. Auch die Kölner ließen sowohl in der 34. als auch in der 40. Minute die Chance zum ersten Tor liegen. In der 34. rutschten sowohl Przybylko als auch Gerhardt am Ball vorbei und in der 40. verfehlte Engels den Kasten nur um Zentimeter.

 
Die Halbzeitpause wurde für einen Umzug von Block C nach Block G genutzt. Netter Service waren die Zwischenstände von den anderen Regionalligapartien sowie die Endstände aus der 2. Bundesliga.

Vom Anstoss an drückte Köln jetzt auf den ersten Treffer - Hüls kam kaum aus der eigenen Hälfte raus. In der 50. Minute vergab Przybylko die erste Chance im zweiten Durchgang - nach der vierten Ecke für die Kölner in der zweiten Halbzeit war es dann soweit. Den ersten Schuß aus dem Gewühle vor seinem Tor heraus konnte VfB-Keeper Rantzow noch parrieren, beim Nachschuß hatte er allerdings keine Chance und die Kölner gingen verdient mit 1:0 in Führung.
 Auch nach dem Rückstand war von Hüls in der Offensive nichts zu sehen, die Kölner fielen leider erneut unangenehm auf, als es in der 65. Minute erneut zu einem überharten Einsteigen kam - auch der Schiedsrichter machte nicht den besten Eindruck, da er erneut keine Karte zeigte. 

Diese sah dann der Hülser Koch rund fünf Minuten später für ein vergleichsweise harmloseres Foul... das musste der Schiedsrichterassistent dann auch erstmal dem Hülser Trainergespann erklären. Nachdem die Gäste einen Kopfball aufs Tornetz brachten und damit zum ersten Mal gefährlich vor das Kölner Tor kamen antwortete Köln mit dem 2:0.
Nach einem Fehlpass im Mittelfeld, der den Schiedsrichter traf, eroberten die Kölner den Ball und spielten blitzschnell nach vorne und dann flach von rechts in den Strafraum wo Oscislawski mit einer Grätsche vor einem einschußbereiten Kölner zu klären versuchte und den Ball so ins eigene Tor beförderte.
 

Die Partie war entschieden und trotzdem knallte bei Kölns Wimmer wohl wenigstens eine Sicherung durch, als er Köse sieben Minuten vor dem Ende auf Höhe der Eckfahne von den Beinen holte. In der darauffolgenden Rudelbildung holte sich irgendein Spieler noch die gelbe Karte ab ehe Wimmer mit glatt rot vom Platz flog.

 
Mehr passierte nicht, Köln konnte nach langer Zeit mal wieder einen (verdienten) Sieg feiern, Hüls hatte nach dem Spiel viel zu besprechen... und kaum einer wollte mit dem Schiedsrichter abklatschen.

 

In diesem Sinne:

Wieder ein Stadion der Regionalliga West abgehakt, Hüls empfängt bereits am Dienstag Rot-Weiss Essen, Köln springt mit dem Erfolg auf Platz 14 und damit raus aus der Abstiegsszone und spielt kommenden Sonntag bei der 2. Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen.

 Aufstellung 1.FC Köln II:
T. Kessler, L. Kübler, K. Wimmer, S. Schwellenbach, R. Yabo, Y. Gerhardt (85. B. Basala-Mazana), J. Hector, K. Przybylko (89. R. Schmidt), M. Engels (75. A. Akbari), S. Thielen, J. Nikolaou.
Trainer: Dirk Lottner

 Aufstellung VfB Hüls: 
T. Rantzow, A. Schlüter, M. Oscislawski, C.L. Vennemann (70. T. Acikgöz), D. Piorunek, K. Bednarski, S. Hoffmann (76. E. Yahkem), Y. Köse, M. Schurig, A. Koch, C. Erwig.
Trainer: Martin Schmidt

Torfolge:
 1:0 Stefan Schwellenbach (57.)

 2:0 Michael Oscislawski (72., Eigentor)

Schiedsrichter: Jörn Schäfer (Iserlohn)


Verwarnungen:

 68. Min. A. Koch (Hüs, Foulspiel)

 83. Min. in der Rudelbildung

 83. Min. K. Wimmer (Köln, Foulspiel)

Zuschauer: 400 (im Franz-Kremer-Stadion)


Chancen:
 5:3 (3:2)
Ecken: 10:5 (4:5)

Weitere Ergebnisse des 30. Spieltages (Regionalliga West 2012/13):
Fortuna Düsseldorf II (14.) - SC Rot-Weiß Oberhausen (10.) 0 : 2 (Freitag)
SC Verl (11.) - Bayer 04 Leverkusen II (13.) 1 : 0
SC Fortuna Köln (3.) - SV Bergisch Gladbach 09 (15.) 3 : 1
VfL Bochum II (12.) - Borussia Mönchengladbach II (9.) 1 : 1
Sportfreunde Lotte (1.) - FC Viktoria Köln (4.) 0 : 0
Sportfreunde Siegen (6.) - SC Wiedenbrück 2000 (8.) 1 : 0
Rot-Weiss Essen (5.) - FC Schalke 04 II (2.) 1 : 0
SSVg Velbert (18.) - FC Kray (20.) 1 : 1
Wuppertaler SV Borussia (7.) - MSV Duisburg II (17.) 0 : 0 (Sonntag)

Nachtrag vom 23. April 2013:
Auf den heutigen Sieg folgten zwei Niederlagen für die zweite Mannschaft des 1.FC Köln in Leverkusen (2:3) und gegen Kray (0:1), dann wurden sowohl Trainer Dirk Lottner als auch Co-Trainer Rainer Thomas beurlaubt und durch Stephan Engels und Carsten Cullmann ersetzt.

Nachtrag vom 30. Mai 2013:
Der Trainerwechsel zahlte sich für Köln nicht aus - Köln holte, wie Hüls, 42 Punkte und stieg als Tabellensechzehnter ab, Hüls landete aufgrund der schlechteren Tordifferenz einen Platz dahinter.

Nachtrag vom 02. Juli 2013:
Da das Insolvenzverfahren des Wuppertaler SV noch rechtzeitig eröffnet wurde, konnte die 2. Mannschaft des 1.FC Köln in der Regionalliga verbleiben. Diese Entscheidung fiel am 01. Juli - mehr als einen Monat nach dem letzten Spieltag. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben