FSV Salmrohr - FSV Jägersburg (Oberliga)

28.11.2015 von Oliver

18. Spieltag Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (28. November 2015)
 FSV Salmrohr (16.) - FSV Jägersburg (7.)  1 : 1 (1:0)
Heute war das Salmtalstadion Ziel unserer samstäglichen Reise - Heimat des ehemaligen Zweitligisten FSV Salmrohr, die den FSV Jägersburg zu Gast hatten. 

Salmrohr... bei persönlichen Aufarbeitungen der Regionalliga West/Südwest Spielzeiten des Bonner SC vor einigen Jahren gefühlt immer dabei gewesen - und jetzt bei genauerem Hinsehen ohne Vereinsbrille bestätigte sich das Gefühl. Von 1994/95 bis zum "Ende" der Regionalliga West/Südwest 1999/2000 immer Stammgast. In der letzten Spielzeit, als es darum ging die Regionalligisten auf nur noch zwei Staffeln zu verteilen, allerdings als abgeschlagener Vorletzter chancenlos. 2003/04 folgte der Abstieg aus der Oberliga, in die man es 2006/07 für eine Saison zurückschaffte. Aber weder der Rückzug des FC Kutzhof noch der Zwangsabstieg des 1.FC Saarbrücken II konnte den FSV damals retten. Eine erneute Rückkehr gelang erst wieder 2011/12, seitdem gehört man ununterbrochen der Rheinland-Pfalz/Saar Oberliga an und musste mit zwei Vizemeisterschaften sowohl Zweibrücken also auch Pirmasens den Vortritt in die Regionalliga lassen. Den größten sportlichen Erfolg feierte man allerdings in der Saison 1986/87. 
Nach Spielen in der "Gruppe Süd der Aufstiegsrunde der 2. Bundesliga" konnte man Offenbach und 60 München hinter sich lassen und den Sprung in die 2. Bundesliga möglich machen, nachdem man eine Saison vorher noch knapp in der Aufstiegsrunde gescheitert war. 
Sportlich gab es für das Team um Robert Jung und ab April 1987 Klaus Toppmöller nicht viel zu holen - als Tabellenzwanzigster stieg man sofort wieder ab - am Ende bleibt Platz 121. in der Ewigen Tabelle der 2. Bundesliga und ein 5:5 gegen Hannover 96, eines der torreichsten Spiele der 2. Liga.
Ende Juni 1986 fand sich der "Dorfklub" auch im Kicker wieder:

Aktuell sieht es allerdings weder nach Regionalliga noch nach 2. Bundesliga im Salmtal aus - bisher kam man nicht über den 15. Tabellenplatz hinaus und konnte am vergangenen Wochenende mit einem 2:0 über Elversberg II erst den fünften Saisonsieg einfahren.  
Mal ein - wenn auch deutlich kürzerer - Blick auf die Gäste aus dem Homburger Ortsteil Jägersburg. Der Aufstieg in die Oberliga (als Meister der Saarlandliga) diese Saison stellt den größten Erfolg der Vereinsgeschichte dar. 1986/87, als Salmrohr sich u.a. mit Hannover 96 und Fortuna Köln in der 2. Bundesliga auseinandersetzen musste, kickten die Homburger als Aufsteiger in der Kreisliga A Höcherberg u.a. gegen Niederbexbach, Bruchhof-Sanddorf und FC Limbach (dritte Mannschaft). Seit 2003/04 spielte man ununterbrochen in der Saarlandliga, letzte Saison schaffte man zum ersten Mal den Sprung in die Oberliga. Dort steht man aktuell mit 27 Punkten und 29:24 im gesicherten Mittelfeld.
Das Hinspiel ging mit 3:1 klar an die heutigen Gäste... jetzt aber genug der Historie und mal ein Blick auf die Anreise und das Stadion.


An der Ausfahrt Salmtal wurde die A60 verlassen und es ging etwa 3 Kilometer bis zum Ortseingang von Salmtal. Dort gleich im ersten Kreisel rechts auf den Parkplatz... mit direktem Blick auf die Haupttribüne. Rund eine halbe Stunde vor Anpfiff waren eindeutig mehr Spieler auf dem Rasen als Zuschauer auf der Tribüne, die dreizehnreihig mit Holzbänken akurat durchnummeriert war - es herrschte freie Platzwahl, aber "Bitte nicht in die Mitte setzen, das ist für die Presse"... kein Problem.

 
Kurzer Blick auf die Gegengerade, hinter der sich die Gesamtschule nebst Umkleide der Spieler befindet - wir waren nicht alleine - am Ende verloren sich 6 der 226 Zuschauer auf die zehnstufige Stehplatzgegengerade.
Optisches Highlight sicherlich der "FSV Jägersburg On Tour" Banner. Bei sonnigen 5 Grad und sehr tief stehender Sonne sorgte nur Helene Fischers "Atemlos" für kurzweiligen Schüttelfrost. 
 
Spielerisch ging es nur in eine Richtung - und zwar einzig und allein auf das Tor von Gästetorwart Philip Luck. 
 
Die Hausherren hatten in der 12. Minute durch Timo Heinz die Führung auf dem Fuße und blieben auch danach tonangebend... aber die gefühlt 85% Ballbesitz im ersten Durchgang konnten nicht in Tore oder gar großartige Torchancen umgesetzt werden.
 
Bis etwa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor sah das Spiel der in schwarz spielenden Gastgeber richtig ansehnlich aus... dann ging entweder der Mut, die Schußkraft, die Zielgenauigkeit oder eine gute Idee aus - manchmal auch mehreres davon gleichzeitig.
 
Nach rund 30 Minuten ging es daher mal das weite Rund erkunden... auf dem Platz - so wurde mir später berichtet - alles wie gehabt: schwarz rennt sich die Zunge aus dem Hals und rot-weiß steht eigentlich nur rum und tut gar nichts (nicht mal einen Torschuss brachten die Gäste aus Jägersburg im ersten Durchgang zustande).... aber was ein schöner Blick auf die Haupttribüne!
 
Dann auf dem Rückweg noch kurz zwei Kaffee geholt - die Fanartikel waren schick aufgereiht in einem Glaskasten zu bestaunen. Den Schal wollte mir die sehr freundliche Dame aber nicht verkaufen "das ist das festgeschraubte Muster, das kriegt man so leicht nicht ab - der Verein hat aber schon neue bestellt." Derweil suchte ein Herr von der draußen stehenden Imbissbude fieberhaft nach dem Sicherungskasten... rund ums Spiel war eindeutig mehr los.
Kurz nach meiner Rückkehr pfiff der Schiedsrichter auch schon zur Halbzeit... 2:0 Chancen, abhaken und vergessen.
 
Nach dem Wiederanpfiff dann der Lohn für die aufopferungsvolle Anrennerei - schöner langer Pass auf Saim, der von Meier nicht mehr gestört werden kann und beim Schuss noch wegrutscht... 1:0. Verdient, gar keine Frage!
Zwei Minuten später dann eine... sagen wir es mal freundlich... selten dämliche Szene an der Torauslinie, als Jägersburgs Meier einen Gegenspieler zu Boden schickte... nach Rücksprache mit den Assistenten gab es nur die gelbe Karte. Bisschen zu wenig für meinen Geschmack.

Nach wie vor ging es nur in Richtung Gästetor, die Abschlussschwäche der Salmrohrer machte mir ernsthaft Sorgen... zwei Schüsse gingen doch recht gefährlich in Richtung Parkplatz. Nach einer Stunde geht nach einer Ecke eine Direktabnahme nur knapp am Tor vorbei, das nächste Tor muss eigentlich so langsam fallen!
 
Fiel dann auch. Jägersburg mit dem ersten Angriff überhaupt... eine halbhohe Flanke wird unglücklich abgefälscht und Dahl köpft zum 1:1 ein. Das kam jetzt unerwartet und stellte den bisherigen Spielverlauf ziemlich auf den Kopf.
 
In der 73. Minute wurde Salmrohrs Ternes noch mal mit einem Distanzschuß geprüft... mehr passierte nicht mehr. 
 
Interessantes Spiel mit einem komischen Verlauf. Sehenswertes, wenn auch für den aktuellen Zuschauerzuspruch total überdimensioniertes, Stadion.
Die rund 150 Kilometer Rückweg vergingen wie im Flug und ohne irgendwelche Vorkommnisse... noch nicht mal eine Baustelle auf dem Weg. 
 
Jägersburg empfängt kommenden Samstag Borussia Neunkirchen und Salmrohr spielt sonntags in Karbach. 

 

Aufstellung FSV Salmrohr:
D. Ternes, M. Kohns, L. Schäfer, P. Meschak, F. Helbig, T. Heinz, M. Saim (85. H. M. Ntela), D. Bartsch, R. Couto Pinto, G. Bohr, D. Schraps.
Trainer: Paul Linz
 

Aufstellung FSV Jägersburg:
P. Luck, F. Hasemann, W. Schwab, S. Simon, D. Dahl, M. Gabriel (60. F. Ehrmann), M. Braun, M. Wettmann, D. Schommer, S.-M. Meier, T. Schäfer.
Trainer: Marco Emich
 

Torfolge:
 1:0 Meliani Saim (48.)
 1:1 Daniel Dahl (67.)

Schiedsrichter: Fabian Vollmar

Verwarnungen:

 50. Min. S.-M. Meier (Jägersburg, Tätlichkeit)
 84. Min. W. Schwab (Jägersburg, Halten)
 90. Min. T. Schäfer (Jägersburg, Ball wegschlagen)

Zuschauer: 226 (im Salmtal-Stadion)



Chancen:
 4:2 (2:0)
Ecken: 6:2 (4:0)

 

Weitere Ergebnisse des 18. Spieltages (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2015/16):
FC Hertha Wiesbach (9.)
- SVN Zweibrücken (18.) 6 : 1 (Freitag)
TuS Koblenz (1.) - SpVgg. EGC Wirges (15.) 1 : 1
TSV Schott Mainz (5.) - TSG Pfeddersheim (10.) 1 : 4
Borussia Neunkirchen (4.) - SV Elversberg II (14.) 2 : 2
FC Arminia Ludwigshafen (11.) - SC Hauenstein (1.) 2 : 2
SV Röchling Völklingen (6.) - FK 03 Pirmasens II (17.) 0 : 3
SV Gonsenheim (8.) - FC Blau-Weiß Karbach (3.) 2 : 3 (Sonntag)
Spvgg. Burgbrohl (12.) - SV Mehring (13.) 1 : 3 (Sonntag)

Nachtrag vom 05. Juli 2016:
Salmrohr und Jägersburg schlossen als Tabellennachbarn auf den Plätzen 9 und 8 die Saison ab. Salmrohr belegte in der Rückrundentabelle den dritten Platz, Jägersburg ging im Endspurt die Puste aus und man verlor die letzten drei Saisonspiele.

Zurück

Einen Kommentar schreiben