FK 03 Pirmasens - SV 07 Elversberg (Regionalliga)

23.04.2016 von Oliver

29. Spieltag Regionalliga Südwest (23. April 2016)
 FK 03 Pirmasens (12.) - SV 07 Elversberg (2.)  0 : 0
Weiter geht es für uns mit dem "Stadiensammeln" in der Regionalliga Südwest, heute wurde der Sportpark Husterhöhe, Heimat des ehemaligen Zweitligisten Pirmasens "abgearbeitet". Sportlich haben sich die Hausherren von der Abstiegsregion um acht bzw. vier Punkte (je nach Anzahl der Absteiger aus der 3.Liga) distanziert - die Gäste aus Elversberg liefern sich derweil ein Fernduell mit Trier um den zweiten Tabellenplatz und der Teilnahme an den Aufstiegsspielen in die 3.Liga.

Vor gut einem Jahr waren wir in der Baustelle Kaiserlinde zu Gast, trotz des damaligen Sieges gegen Trier kam Elversberg an den letzten zehn Spieltagen nicht über den dritten Tabellenplatz hinaus und verpasste so die Aufstiegsspiele zur 3.Liga um vier Punkte. Aktuell liegt das Team von Michael Wiesinger zwei Punkte vor Eintracht Trier auf Platz 2, konnte aber die letzten drei Auswärtsspiele nicht gewinnen.
Die Hausherren um Trainer Peter Tretter sind nach drei Niederlagen in Folge (letztes Wochenende verlor man 0:2 beim Vorletzten Spielberg) etwas aus dem Tritt geraten - Abstiegssorgen dürften aber nur noch aufkommen, wenn wirklich alle drei Absteiger aus der 3.Liga in der Regionalliga Südwest landen und somit selbst der 14. absteigen müsste.
Von 1974/75 bis 1977/78 kickte Pirmasens in der 2.Bundesliga Süd, davor war man in der Regionalliga Südwest - also im damaligen Unterbau der 1.Bundesliga - anzutreffen und schaffte es viermal in die Bundesliga-Aufstiegsrunde. Mit der Vizemeisterschaft in der ersten Zweitligasaison kam man zum fünften Mal der 1. Bundesliga nahe - die Hürde Bayer Uerdingen war aber in zwei Spielen deutlich zu hoch.
Danach rutschte man ab und 1977/78 stellte man einen Negativ-Rekord in der 2.Bundesliga auf - 1 Sieg, 4 Remis und 33 Niederlagen bei 25:120 Toren setzten das Ende unter den Profifussball in Pirmasens. 1993/94 und 1994/95 war dann mit der Landesliga Südwest  fußballerisch der absolute Tiefpunkt erreicht. Es ging aber wieder aufwärts und 1999/00 (West/Südwest) sowie 2006/07 (Süd) schaffte man es für eine Spielzeit zurück in die Regionalliga, letzte Saison klappte es dann auch mit dem Klassenerhalt.

Aber mal wieder zurück zur deutlich jüngeren Vergangenheit: Das Hinspiel gewann Elversberg mit 3:1, letzte Saison nahm man durch ein knappes 1:0 ebenfalls die drei Punkte mit.

Die Anreise verlief im strömenden Regen und SWR 1 legte im Radio die "größten Hits der 70iger" (so sagte es zumindest der Radiomoderator) auf... sprich: die Musik passte heute zum Wetter. Aufgrund mehrer angekündigter Verzögerungen auf unserer geplanten Strecke verließen wir bereits an der der Ausfahrt "Kaiserslauten West" die Autobahn und fuhren weiter über die B270 - mehr die romantische Route an der Ramstein Air Base vorbei. Direkt nach dem Ortseingansschild ging es im Kreisel an der vierten Ausfahrt direkt zum "Städtischen Stadion Pirmasens" - einfach zu finden, es ist ja auch nicht gerade klein geraten.
Auto abgestellt und erstmal nach dem Eingang bzw. der Ticketkasse gesucht... also hinter zwei Herren mit FKP-Sitzkissen her (die sollten sich ja hier eigentlich auskennen).

 

Es ging dann die Treppen hoch und rein in den Innenraum... nett gemacht - vorne die Kasse, links der Presse- und Sponsoreneingang sowie rechts der Eingang für alle anderen Besucher. An der Wand noch einige Zeittafeln zum Stadionbau und einige Memorabilien sowie auf dem Boden gut sichtbar der Grundstein nebst Urkunde... kann man so machen!
 
Für 14.- € Eintritt dann nebst sieben seitigem Stadionheft durchs Treppenhaus und dann war man auch endlich auf der Haupttribüne angekommen. Die Kurven des Sportparks sind Stehplätze, die Gegengerade ist mehr oder weniger bunt bestuhlt, im Gegensatz zur ebenfalls "bunten" Haupttribüne aber nicht überdacht. Die rechts befindliche Anzeigetafel fällt für so ein Stadion dann doch recht mager aus.  Noch schnell mit zwei Kaffee und einem Schal (windig war's) eingedeckt, in 15 Minuten sollte es los gehen.
 
Nach der FKP-Hymne, Eye of the Tiger und Hells Bells kamen die Mannschaften auf den Rasen - Fan-Support war nur von den Gästen aus Elversberg zu hören und zu sehen. Vom Anstoss an rollte der Ball nur in Richtung FKP-Tor - die Gäste spielten den deutlich besseren und ansehnlicheren Fussball, Pirmasens grätschte und ackerte dafür um so mehr - und hatte ein paar Mal das Glück des Tüchtigen.
 
In der 17. Spielminute setzte Oesterhelweg einen Freistoß nur knapp übers Tor, drei Minuten später rettete der Pfosten. Von den Hausherren war in der Offensive nichts zu sehen, meistens wurde der Ball ziellos hinten raus gedroschen. 
 
Nach rund dreißig Minuten die nächste Chance der Gäste - sah stark nach einem Abseits aus und man traf nur das Aussennetz, aber für den Rentner hinter uns reichte es aus, die (vermutlich) gute Kinderstube über Bord zu werfen und einige Schimpf- und Hasstiraden in Richtung Schiedsrichter los zu lassen.
 
Auch in der 37. Minute lassen die Gäste eine gute Chance ungenutzt - der blaue Betonriegel wackelte gewaltig, hielt aber noch. 
 
Einen (!) Torschuss brachten die Hausherren dann auch noch zustande. Nach einer Ecke nahm Buerger eher weniger als mehr Maß und ballerte den Ball über Tor und Tribüne hinweg aus dem Stadion raus.
0:5 Chancen, 1:7 Ecken... einseitige Partie!
 
Kurz nach Wiederanpfiff verzögerte sich ein Pirmasenser Einwurf aufgrund der Elversberger Einwechselspieler - da man sich nicht einig darüber wurde, wer wo langgeht und wo jetzt genau eingeworfen wird, beendete der Schiedsrichter den Kindergarten und gab Einwurf für Elversberg.
Aber immerhin spielten jetzt auch die Hausherren mal nach vorne und in der 52. Minute konnte Gästetorwart Batz einen Schuß nur unglücklich nach vorne abwehren. 
 
Nach etwas Leerlauf auf beiden Seiten "glänzte" die Pirmasenser-Offensive mit einer Flanke ins sprichwörtliche Nirvana und gut zehn Minuten vor Abpfiff gab es gegen Steil nach einem Foulspiel die Ampelkarte, was auch den oben schon erwähnten Rentner wieder auf den Plan rief.
 
Auch in Überzahl brachten die Gäste den Ball nicht über die Linie - die Heimfans ließen sich dann doch noch zu "FKP! FKP! FKP!" Anfeuerungen hinreißen und auf Gästeseite vergaben der eingewechselte Göttel (schoß knapp übers Tor), Grech (traf nur an den Pfosten) und Cuntz (traf nur einen Gegenspieler) die nächsten Chancen.
Der blaue Abwehrriegel hielt tatsächlich über 90 Minuten! Mit Nachspielzeit 95. Minuten, was erneut für Unmutsbekundungen einer gewissen Person sorgte... ich will auch Rentner sein!

Unterm Strich und mit Blick auf die anderen Ergebnisse für beide Mannschaften ein gewonnener Punkt, Pirmasens konnte mit dem Remis nicht rechnen und Elversberg vergrößert den Vorsprung auf Trier.
Nächsten Samstag spielt Pirmasens bei Saar 05 und empfängt dann Ligaprimus Mannheim, Elversberg hat Spielberg zu Gast und muss dann nach Homburg.

 

Aufstellung FK 03 Pirmasens:
D. Kläs, A. Heinze, S. Maurer, S. Reinert, C. Grimm (69. N.-N. Bier), P. Freyer, A. Bouzid (46. D. Becker), M. Grünnagel, M. Steil, C. Henn (61. A. Schmieden), F. Buerger.
Trainer: Peter Tretter
 

Aufstellung SV 07 Elversberg:
D. Batz, L. Kohler, T. Feisthammel, M. Kehl-Gomez, M. Oesterhelweg, M. Obernosterer (86. P. Dulleck), L. Grech, S. Eichmeier, M. Tunjic (78. M. Göttel), M. Cuntz, D. Schloffer (70. M. Biankadi).
Trainer: Michael Wiesinger
 

Torfolge:
keine Tore

Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier (Frankfurt)

Verwarnungen:

 38. Min. M. Steil (Pirmasens, Foulspiel)
 42. Min. L. Kohler (Elversberg, Halten)
 43. Min. A. Bouzid (Pirmasens, Foulspiel)
 55. Min. C. Grimm (Pirmasens, Foulspiel)
 57. Min. M. Cuntz (Elversberg, Foulspiel)
 78. Min. M. Steil (Pirmasens, Foulspiel)
 78. Min. F. Buerger (Pirmasens, Ball wegschlagen)
 89. Min. L. Greech (Elversberg, Halten)

Zuschauer: 795 (im Sportpark Husterhöhe)





Chancen:
 2:10 (0:5)
Ecken: 2:11 (1:7)

 

Weitere Ergebnisse des 29. Spieltages (Regionalliga Südwest 2015/16):
VfR Wormatia Worms (11.)
- SV Saar 05 Saarbrücken (18.) 5 : 0
FC 08 Homburg (7.) - SV Spielberg (17.) 4 : 1
Bahlinger SC (14.) - 1.FC Kaiserslautern II (9.) 2 : 1
1.FC Saarbrücken (6.) - FC Astoria Walldorf (10.) 0 : 3
KSV Hessen Kassel (8.) - SpVgg. Neckarelz (15.) 6 : 0
Kickers Offenbach (5.) - SV Eintracht Trier 05 (3.) 1 : 0
TSV Steinbach (13.) - SV Waldhof Mannheim (1.) 1 : 0
SC Freiburg II (16.) - TSG 1899 Hoffenheim II (4.) 1 : 2 (Sonntag)
Am Saisonende werden sowohl Neckarelz als auch Saar 05 ihre Mannschaften aus der Regionalliga abmelden.

Nachtrag vom 5. Juli 2016:
Am Saisonende rettete sich Pirmasens mit 2 Punkten und 13 Toren Vorsprung vor dem Abstieg, der bereits auf Platz 14 mit dem Bahlinger SC begann. Elversberg gewann die nächsten vier Spiele in Folge und übernahm nach dem 3:1 über Waldhof Mannheim am vorletzten Spieltag sogar noch die Tabellenführung, die man durch eine 1:2 Niederlage in Hoffenheim aber gleich wieder abgeben musste.
In der Relegation hatten dann weder Mannheim noch Elversberg - wie schon in der letzten Saison Offenbach und Saarbrücken - das Glück nicht auf ihrer Seite.
Während sich Mannheim den Sportfreunden Lotte geschlagen geben musste, zog Elversberg gegen den FSV Zwickau den Kürzeren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben