FC Wegberg-Beeck - VfL Alfter (Mittelrheinliga)

05.05.2013 von Oliver

26. Spieltag Oberliga Mittelrhein  (05. Mai 2013)
FC Wegberg-Beeck (5.) - VfL Alfter (12.)  2:1 (1:0)

So langsam nähert sich auch diese Oberligasaison dem Ende entgegen und wir konnten heute mit dem Besuch in Wegberg-Beeck auch diese Liga komplettieren. Für Wegberg-Beeck, mit 39 Punkten auf Platz 5, geht es eigentlich nur noch darum, die Saison ordentlich zu Ende zu spielen. Die Gäste aus Alfter befinden sich dagegen mittten im Abstiegskampf - sie sind die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft der Liga - lediglich ein Auswärtssieg gelang dem Team von Trainer Alex Schmitz, das in der Offensive allerdings nur vier Tore weniger geschossen hat als der heutige Gastgeber.
Das Hinspiel ging mit 3:1 an Alfter, letzte Saison gelang den Hausherren ein 1:0 Erfolg.

Wegberg-Beeck bekamen wir zuletzt am 2. Spieltag in Hürth zu sehen, aus den letzten 10 Spielen holte man 14 Punkte und somit einen mehr als Alfter. Der letzte Kontakt mit dem VfL Alfter gab es in Arnoldsweiler, am 12. Spieltag, als man dem damaligen Tabellenführer ein 2:2 abringen konnte. Also alles noch nicht so lange her, daher direkt zum Spiel bzw. dem heutigen Stadionbesuch.
Das Waldstadion Beeck war schon drei Kilometer vorher ausgeschildert und daher problemlos zu erreichen. Auf dem Parkplatz war noch wenig los (auch später nur dreiviertel gefüllt), für 8.- € ging es inkl. sehr gut gemachten und sehr detailreichem Stadionheft hinein. Ein Schal konnte für 10.- € "im Zelt" ebenfalls erstanden werden, wo auf Sky gerade Kaiserslautern mit 3:0 gegen den FSV Frankfurt in Führung ging. Trotz Sonnenschein und warmer Temperaturen ging es auf eine Stadionrunde um ein paar Impressionen vom Platz zu bekommen.
Die Gegengerade ist fünfstufig, die Haupttribüne weist fünf Blöcke auf und war rot/weiß bestuhlt. Es dauerte noch ein paar Augenblicke, dann legte auch der Stadionsprecher los.
 Wirklich schönes, gepflegtes Stadion dazu noch super Wetter... es konnte los gehen! Noch schnell die Vereinshymne mitgenommen, dann war Anstoss. Kurz davor gab es die erste verbale Auseinandersetzung auf der Bank der Gäste (wir saßen direkt dahinter... im Nachhinein eine gute Platzwahl), als der gewichtige Obmann des VfL einen Auswechselspieler mit den Worten "Du sollst Dich aufs Spiel konzentrieren... sonst nimm Dir ein Micky Maus Heftchen und setzt dich auf die Tribüne!" aufs Spiel einstimmte. Das Geflaxe auf der Alfterer Bank hörte dann auch auf und das Spiel konnte los gehen.

Alfter hatte in der 3. Minute durch einen Freistoß die erste Chance, die von Schmitz im Tor der Hausherren übers Tor gelenkt wurde. Eine Minute später wackelte die Hintermannschaft der Gäste zum ersten Mal ganz gewaltig - ein Abschlag von Schnieber landete direkt beim Gegner, die blitzschnell umschalteten, allerdings den Abschluß total vergeigten. Die Gäste wirkten generell sehr verunsichert und leisteten sich sehr viele Fehlpässe.
 
In der 12. Minute dann die Führung für Wegberg-Beeck - Thomas Lambertz spielte an der rechten Seite seinen Gegenspieler schwindelig, spielte dann auf Dagistan, der aus kurzer Distanz und recht spitzem Winkel einfach mal abzog... vom Innenpfosten prallte der Ball ins Tor zur Führung. Acht Minuten später tauchte Alfters Dogan dann vor dem gegnerischen Torwart auf, traf aber nur die Füße des Torwarts. 

An der Seitenlinie gab derweil Alex Schmitz, Trainer des VfL Alfter, alles um seine Mannschaft nach vorne zu peitschen... den Gästen gelang aber nur wenig. Insgesamt passierte nur wenig, erst in der 36. Minute meldete sich Wegberg-Beeck mit einem Distanzschuß an den Pfosten zurück. Zwei Minuten später dann mit einem Freisoß aus 17 Metern zentral vor dem Tor eine sehr gute Chance für die Gäste, die aber sehr schwach abgeschlossen wurde.

Dann konnte sich Alfters Schlußmann Schnieber erneut auszeichnen, als er erneut auf dem Posten war, nachdem Scheulen an der Aussenseite seinem Gegenspieler einen Doppelknoten in die Beine spielte und mustergültig in den Strafraum flanken konnte. Die letzte Chance des ersten Durchgangs hatten allerdings die Gäste durch einen gefährlich abgefälschten Distanzschuß.
Auch in der Halbzeitpause bewährte sich der Sitzplatz hinter der Gästebank - alle Spieler gingen in die Kabine nur der Torwart nicht, der mit dem Betreuer auf der Bank die erste Halbzeit Revue passieren ließ. Auch die freundliche Einladung eines, vermutlich, vorbeigeschickten Betreuers "Klaus, die Mannschaft wartet auf Dich, der Trainer will Dich auch dabei haben!" bewirkte lediglich, dass er wieder seinen Platz im Tor einnahm und sich warm machte... hab ich so auch noch nicht gesehen. Beim Teamkreis zur zweiten Halbzeit war er aber wieder - nach persönlicher Einladung des Trainers - bei der Mannschaft. Interessant! 
 
Auch im zweiten Durchgang war Alfter nervös im Spielaufbau und leistete sich viele Fehlpässe... "Leck mich am Arsch!" war heute deutlich hörbar und mehrmals zu vernehmen... das Schiedsrichtergespann, zu dem ich nicht viel sagen will (das war heute eine sehr schwache Vorstellung der Herren in Blau, der Schiedsrichter pfiff im zweiten Durchgang jede Kleinigkeit ab und der Assistent an der Seitenlinie traf einige sehr fragwürdige Abseitsentscheidungen) taten ihr übriges dazu.
 
Nach rund einer Stunde durften die Gäste endlich jubeln. Einen Distanzschuß von Dietz konnte der Torwart nicht festhalten und Ilk konnte aus kurzer Distanz abstauben. Drei Minuten später wieder Dogan auf dem Weg zum gegnerischen Tor, wird eindeutig gehalten und kommt zu Fall... kein Pfiff... wie oben schon gesagt, nicht die einzige Fehlentscheidung am heutigen Tage.

Die Gäste waren jetzt deutlich besser in der Partie und drückten auf den Führungstreffer, Spielfluss kam durch das kleinliche Gepfeiffe aber leider nicht auf. In der 72. Minute nahm Mehmet Dogan zu genau Maß und traf nur den Pfosten - eine Minute später gab es für ihn die gelbe Karte wegen Meckerns. In der 75. Minute dann kollektiver Jubel bei den Gästen, die in Führung gingen... allerdings hatte der Herr an der Seite zum gefühlt 25 x Mal die Fahne gehoben und auf Abseits entschieden. Von unserem Platz natürlich nicht zu widerlegen, aber es ging schon sehr oft und sehr früh die Fahne hoch!

 
Dann wieder Alfters bester Spieler, der 44jährige Torwart Klaus Schnieber im Mittelpunkt, der erneut zur Stelle war als er einen abgefälschten Distanzschuß noch irgendwie übers Tor bugsierte... tolle Leistung!
Die letzte Spielminute... alles hat sich auf eine gerechte Punkteteilung eingestellt. Alfter wird mustergültig ausgekontert, Thomas Lambertz wird im Strafraum von Fabian Hager umgerissen - es gibt konsequenter Weise Elfmeter und die rote Karte für Hager. 

Der Elfmeter landete von Fäuster platziert im rechten Eck - 2:1 und Abpfiff.


Während Wegberg-Beeck jubelte, gab es auf der Gästebank die zweite verbale Auseinandersetzung... O-Ton war halt, wie man sich in der letzten Minute so "dämlich" auskontern lassen konnte. Während die Verlierer der Partie sich auf den Rasen fallen ließen, war Alfters Torwart auch da nicht dabei... irgendwas läuft da scheinbar komisch beim VfL...
 

Für Alfter, die auf Platz 12 bleiben, geht Donnerstag in Walheim weiter, Wegberg-Beeck, jetzt Vierter, muss am Freitag in Troisdorf antreten.

Aufstellung FC Wegberg-Beeck:
P. Schmitz, K. Wurzer, P. Ajani, D. Fäuster, A. Berkigt, M. Blaas, P. Scheulen (67. O. Dikenli), T. Lambertz, S. Küppers, S. Willms, S. Dagistan.
Trainer: Friedel Henßen

Aufstellung VfL Alfter:
K. Schnieber, A. Dick, C. Hoerner, B. Ilk, M. Matysik, M. Dogan, F. Hager, A. Boyaala, R. Kartal (74. D. Strack), K. Rüffer, P. Dietz.

Trainer: Alex Schmitz

Torfolge:
 1:0 Sahin Dagistan (12.)

 1:1 Bayram Ilk (58.)

 2:1 Danny Fäuster (90., Foulelfmeter)

 

Schiedsrichter: Ruven Fux (Aachen)


Verwarnungen:

 12. Min. M. Matysik (Alfter, nicht beim Schiedsrichter angemeldet)

 66. Min. M. Blaas (Wegberg-Beeck)

 73. Min. M. Dogan (Alfter, Meckern)

 80. Min. S. Willms (Wegberg-Beeck, Foulspiel)

 85. Min. A. Berkigt (Wegberg-Beeck, Foulspiel)

 90. Min. F. Hager (Alfter, Foulspiel)

 

Zuschauer: 123 (im Waldstadion in Wegberg-Beeck)


Chancen:
 5:4 (3:2)
Ecken: 10:4 (5:3)

 

Weitere Ergebnisse des 26. Spieltages (Oberliga Mittelrhein 2012/13):
Borussia Freialdenhoven (7.) - SC Brühl (1.) 0 : 0
FC Viktoria Arnoldsweiler (9.) - TSV Hertha Walheim (14.) 1 : 1
FC Hürth (13.) - SG Köln-Worringen (16.) 0 : 1
Alemannia Aachen II (8.) - TSC Euskirchen (3.) 0 : 3
Hilal Maroc Bergheim (6.) -TSV Germania Windeck (2.) 1 : 1
FC Hennef 05 (4.) - Sportfreunde Troisdorf (10.) 1 : 3
Spvg Wesseling-Urfeld (15.) - SC Germania Erftstadt-Lechenich (11.) 3 : 1

Nachtrag vom 25. Juni 2013:
Mit 7 Punkten aus den letzten vier Spielen brachte Alfter den Klassenerhalt unter Dach und Fach - am Ende betrug der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz 5 Punkte. Wegberg-Beeck beendete die Spielzeit 2012/13 auf Platz 7.

Zurück

Einen Kommentar schreiben