FC Pesch - VfL Leverkusen (Landesliga)

30.10.2011 von Oliver

9. Spieltag Landesliga Mittelrhein Staffel 1 (30. Oktober2011)
FC Pesch (15.) - VfL Leverkusen (9.)  0:1 (0:1)

Der neunte Spieltag der Landesliga brachte uns heute nach Pesch auf den zweiten und letzten Ascheplatz der Staffel 1. Die noch sieglosen Hausherren, die bei ihrem letzten Heimspiel dem SSV Merten ein Unentschieden abringen konnten,  trafen heute auf den VfL Leverkusen, welcher sich nach schwachem Saisonauftakt mit drei Siegen in Folge (4:0 gegen Wachtberg, 5:2 bei Brüser Berg und 5:0 gegen Wipperfürth) auf Platz 9 der Tabelle verbessern konnten.

Die Vereinshistorie des FC Pesch kann man hier finden, da wir den Verein schon bei seinem Gastspiel in Worringen gesehen haben. 

Der VfL Leverkusen entstand am 25. Juli 1950 durch die Fusion des Landesligisten TuS Küppersteg mit dem Bezirksligisten TuS Manfort. Bis 1962/63 spielte man, mit Ausnahme der Saison 1954/55, die man in der Bezirksliga (damals Bezirksklasse) verbrachte, durchgehend in der Landesliga. 1963/64 und 1964/65 war man in der Verbandsliga vertreten. Nach dem Abstieg aus der Verbandsliga konnte auch die Landesliga nicht gehalten werden, so dass man sich von 1966/67 bis 1971/72 wieder in der Bezirksliga befand. Auf 5 Landesligaspielzeiten folgten 3 in der Bezirksliga und wieder 2 in der Landesliga. Von Anfang der 80iger bis Anfang 2000 war man durchweg in der Bezirksliga vertreten, lediglich 1987/88 schaffte man für eine Saison den Sprung in die Landesliga.
Nachdem man 1996/97 und 1999/00 noch in der Aufstiegsrunde scheiterte, gelang 2001/02 die Bezirksligameisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Landesliga. Auch in der darauffolgenden Spielzeit gelang die Meisterschaft und so war man ab 2003/04 Verbandsligist.
 
2007/08 schaffte man auch dort die Meisterschaft, musste allerdings aufgrund fehlender Lizenz dem Tabellenzweiten Fortuna Köln den Vorzug in die neue NRW-Liga lassen. In den folgenden zwei Spielzeiten schaffte man es nur noch auf Platz 5 bzw 6 - letzte Saison musste man als Tabellenvierzehnter in die Landesliga absteigen.

Im Gegensatz zur Kreisligapartie war die Landesligapartie zu keinem Zeitpunkt sehenwert. Gleich in der ersten Minute bekam der VfL Leverkusen einen Strafstoß zugesprochen und verwandelte diesen auch sicher links unten.

Danach hätte man eigentlich nach Hause gehen können und hätte nichts verpasst. Pesch zeigte deutlich, warum man bisher nur 6 Tore erzielen konnte, es klappte rein gar nichts in der Offensive, die außnahmslos mit langen, zu 90% unerreichbaren und unpräzisen Bällen versorgt wurde. Auch Leverkusen fiel nach vorne nicht viel ein, man war mit der Führung zufrieden.
Pesch vergab in der 15. Minute die beste Chance zum Ausgleich, als der Stürmer im Strafraum den Abschluss suchte, aber total verzog. 

 

In der 24. Minute faustete der Torwart einem VfL-Stürmer den Ball direkt vor die Füße, der mit diesem Geschenk aber auch nichts anzufangen wusste.

Dann war zum Glück Halbzeit und wir konnten uns dem tollen kulinarischen Angebot widmen, das im Stadion angeboten wurde und von Bratwurst (lecker) über Krakauer und Erbsensuppe (sehr lecker!) sowie Kartoffelsalat und Fritten alles zu zivilen Preisen abdeckte.


Leider wurde die Partie auch nach dem Seitenwechsel nicht besser, Pesch hatte mit einem Freistoß theoretisch eine Chance, der Ball kullerte aber direkt in die Arme des Torwartes. Ausser gelben Karten passierte nichts auf dem Platz....erst in der 74. Minute gab es mal wieder eine Torraumszene, als Pesch von einem Abwehrfehler profitierte, aber knapp am Tor vorbeischoß. In der letzten Minute traf der VfL-Stürmer bei leerem Tor nur den Pfosten...das passte zum heutigen Spiel. 

 

Nach dem Abpfiff kochten dann auch noch die Emotionen hoch, als es eine sog. "Rudelbildung" gab...die Energien hätten die Spieler mal besser in die Partie investiert, der Schiedsrichter war heute noch einer der Besten auf dem Platz!

Pesch muss am kommenden Wochenende nach Schlebusch, der VfL empfängt den 1.FC Spich. Wir werden uns aller Vorraussicht nach die Partie zwischen Rheinbach und Bad Honnef ansehen.
 

Aufstellung FC Pesch:
T. Szattkowsky, O. Krause, M. Beus, A, Köskeroglu, S. Bodenröder (72. M. Altenrath), A. Klaßmann, S. Okutan, M. Ciftcioglu, M. Keppler, J. Felsmann, W. Abdeljelil.
Trainer: B. Gündogdu

Aufstellung VfL Leverkusen:
A. Kath, G. Accioli, A. Kreuzer, G. Uzunay (47. A. Nikolaidis), A. Yildizlar, M. Tuhan, F. Yildirim (79. R. Schillings), M. Dornbach (89. N. Nguyen), R. Heber, D. Valdivieso, E. Canatar.
Trainer: G. Brunetto
 

Torfolge:
 0:1 (1., Foulelfmeter)


Verwarnungen:

 FC Pesch (38., Meckern)

 VfL Leverkusen (44., Foulspiel)

 VfL Leverkusen (59., Foulspiel)

 FC Pesch (59., Reklamieren)

 VfL Leverkusen (67., Halten)

 FC Pesch (82., Foulspiel)

 VfL Leverkusen (83., Halten)

 FC Pesch (84., Meckern)

 FC Pesch (89.)

 VfL Leverkusen (90., Tätlichkeit)

 

Zuschauer: 93 (Helmut Kusserow Sportanlage / Ascheplatz)

Chancen:
 2:3 (1:2)
Ecken: 5:2 (2:0)

Weitere Ergebnisse des 9. Spieltages:
FV Bad Honnef (12.) - SV Bergisch Gladbach 09 II (13.) 1:1
1.SF Brüser Berg (14.) - Bonner SC (5.) 0:1
SV Wachtberg (16.) - SV Deutz 05 (10.) 1:4
SG Köln-Worringen (1.) - SSV Merten (2.) 1:1
1.FC Spich (8.) - DJK Blau-Weiß Friesdorf (3.) 1:1
VfR Wipperfürth (11.) - SV Schlebusch (7.) 1:9
Siegburger SV 04 (4.) - VfL Rheinbach (6.) 1:1

Nachtrag vom 04. November 2011:
Aufgrund der Rudelbildung nach dem Spiel wird es wohl ein Nachspiel vor der Verbandsspruchkammer geben. 
Nachtrag vom 18. November 2011:
A. Yildizlar wurde für 4 Spiele, F. Yildirim für 2 Spiele und W. Abdeljelil ebenfalls für 2 Spiele gesperrt.  

Zurück

Einen Kommentar schreiben