FC Hennef 05 - SC Wiedenbrück 2000 (Regionalliga)

03.08.2014 von Oliver

1. Spieltag Regionalliga West (3.August 2014)
FC Hennef 05 - SC Wiedenbrück 2000  0 : 1 (0:0)

Hennef hat nach drei (!) Meisterschaften in Folge in der Mittelrheinliga den Sprung in die Regionalliga West gewagt und empfing heute im modernisierten Stadion Hennef - jetzt mit mehr oder weniger ansehnlichen aber regionalligatauglichem Käfig auf der Gegengeraden - den SC Wiedenbrück zum ersten Regionalligaspiel der Vereinsgeschichte.


Viel muss man zu den beiden beteiligten Vereinen an dieser Stelle nicht schreiben: Die Gäste aus Wiedenbrück, die sportlich in der letzten Spielzeit eigentlich abgestiegen wären, besuchten wir vor rund vier Monaten beim Kellerduell gegen Velbert. Bei den Gastgebern konnten wir dank Kreis- und Mittelrheinpokal die umliegenenden Kunstrasenplätze besuchen und jetzt endlich mal Fussball im richtigen Stadion erleben.

Das Vereinsgelände liegt in unmittelbarer Nähe der Ausfahrt "Hennef (Sieg)" direkt hinter dem Bauhaus-Baumarkt. Für 12.- € gab es die heutige Eintrittskarte für die dreireihig rot-weiß bestuhlte Haupttribüne. Wenn die Nummerierung der Sitzplätze durchgängig ist, verfügt man über insgesamt 228 Sitzplätze (mit sehr viel Bein- und Seitenfreiheit) und in der obersten Reihe auch noch über überdachte Stehplätze.
 
Die Blöcke A und F direkt neben der Haupttribüne sind nicht überdacht, der Block F wurde den gutem Dutzend Wiedenbrücker Fans zur Verfügung gestellt. Die Gegengerade war vermutlich geschlossen, lediglich zwei Zuschauer waren da zu sehen - nebst zeitweilig 3 bis 5 Kiebietzen von der anliegenen Half-Pipe.

 
Nach der ersten Abtastphase von rund 10 Minuten hatte Hennef die erste Chance des Spiels - zweimal konnte Wiedenbrücks Schlußmann Hölscher in höchster und leicht unübersichtlicher Not klären. Wiedenbrück kam nach rund einer Viertelstunde durch einen Kopfball zur ersten eigenen Chance, mehr als eine Ecke sprang aber nicht hinaus.
 
Wiedenbrück nutzte die Nervosität der Hennefer Hintermannschaft nicht konsequent genug aus - erst setzte Loose den durchgestarteten Puhl gut in Szene, dann scheiterte er in der 22 Minute selber äußerst knapp.

Die Hausherren glichen das Chancenkonto in der 35. Minute auf 3:3 aus, der erste Treffer lag in der Luft... trotzdem ging es nur mit 0:0 in die Kabine - unterm Strich eine Partie, die im ersten Durchgang mehr als sehenswert war.

Der im ersten Durchgang durchweg positiv auffallende Monjeamb konnte dann einen Wiedenbrücker Schuß nicht festhalten, so dass Wiedenbrücks Saban Kaptan aus kurzer Distanz zum 0:1 einschieben konnte.

Von der Führung beflügelt, machten die Gäste mächtig Druck und scheiterten nur vier Minuten am Pfosten.
 
In der 53. Minute konnte sich Tobias Günther in die Hennefer Geschichtsbücher eintragen, da er sich nach einem Foulspiel die erste gelbe Karte in der Regionalliga abholen konnte. 
In der 68. Minute dann kurzer Jubel auf und neben dem Platz - der Ausgleichstreffer wurde allerdings wegen Abseits nicht gegeben - im Gegenzug rettete erneut das Aluminium für die Hausherren.
 
Wiedenbrücks Schlußmann konnte sich in der 71. Minute noch mal auszeichnen, in der Folgezeit wirkte Hennef nicht abgezockt genug... hier mal ein Pass zu viel, da mal den Ball zu lange gehalten... unterm Strich wäre ein Punkt zum Saisonauftakt nicht unverdient gewesen.

Die Humba nach dem 1:0 Auswärtssieg war ein bisschen übertrieben - genau wie das Statement eines Hennefer Fans den ich mit den Worten "Das war heute eine Lehrstunde" abschließend zitieren möchte.


Für beide Mannschaften geht es bereits am Freitagabend weiter: Wiedenbrück hat im heimischen Jahnstadion Rot-Weiss Essen zu Gast und der FC Hennef reist zum Aachener Tivoli.

 

Aufstellung FC Hennef 05:
R. Monjeamb, L. Inger, K. Niewiadomski (76. A. Habl), D. Eck, R. Dabers, F. Schöller, T. Günther (60. M. Notz), M. Ehrenstein, S. Ullmann, S. Hecht, A. Moog.
Trainer: Marco Bäumer

Aufstellung SC Wiedenbrück 2000:
M. Hölscher, B.-S. Sumelka, M. Wassey, J. Volker, C. Stickmann, M. Rugowski, S. Kaplan (82. C. Kücükyagci), T. Puhl (68. D. Barton), D. Lauretta, J. Colak, J. Loose (90. W. Pollok).
Trainer: Alfons Beckstedde

Torfolge:
 0:1 Saban Kaptan (48.)

 

Schiedsrichter: Sven Heinrichs


Verwarnungen:

 53. Min. T. Günther (Hennef, Foulspiel)

 90. Min. D. Barton (Wiedenbrück, Foulspiel)

 

Zuschauer: 768 (im Stadion Hennef)



Chancen:
 4:6 (3:3)
Ecken: 5:4 (0:1)

 

Weitere Ergebnisse des 1. Spieltages (Regionalliga West 2014/15):
Rot-Weiss Essen - Sportfreunde Lotte 1 : 1 (Freitag)
KFC Uerdingen 05 - FC Schalke 04 II 1 : 1 (Samstag)
Sportfreunde Siegen - VfL Bochum II 2 : 3
SV Rödinghausen - FC Kray 1 : 0
FC Viktoria Köln - Borussia Mönchengladbach II 3 : 1
Fortuna Düsseldorf II - 1.FC Köln II 3 : 1
SC Verl - SC Rot-Weiß Oberhausen 3 : 0
SG Wattenscheid 09 - Alemannia Aachen 0 : 1

Nachtrag vom 26. Mai
 2015
:
Ab dem dritten Spieltag ließ Hennef die rote Laterne nicht mehr los und endete weit abgeschlagen mit 18 Punkten und 26 : 80 Toren am Ende der Tabelle - mit 11 Punkten in der Rückrunde war man immerhin erfolgreicher wie der KFC Uerdingen und die 2. Mannschaft vom 1.FC Köln. Wiedenbrück reichten 40 Punkte zu Rang 12.

Zurück

Einen Kommentar schreiben