Deutschland - Irland (EM 2016 Qualifikation)

14.10.2014 von Oliver

3. Spieltag Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 (14.Oktober 2014)
Deutschland (4.) - Irland (2.)  1 : 1 (0:0)
So richtig war die Niederlage in Polen noch nicht verdaut, als es am Samstag Richtung Gelsenkirchen ging - während die deutsche Nationalmannschaft mit einem 2:1 gegen Schottland und dem 0:2 in Polen in die Qualifikation startete, kamen die heutigen Gäste aus Irland mit einem 2:1 in Georgien und einem 7:0 gegen Gibraltar besser aus den Startlöchern, was allerdings auch den deutlich leichteren Gegner geschuldet war.

Im Rahmen der WM-Qualifkation traf man zuletzt im Oktober 2013 in Köln aufeinander und schickte die Iren mit 3:0 wieder nach Hause, das machte doch Hoffnung.

Der DFB empfahl uns den Shuttle-Parkplatz an der Wiesmannstraße - an dieser Stelle "Danke" für den tollen Tipp, die Jungs von der Waschstraße haben sich am nächsten Tag sehr gefreut - im Nachhinein hätte man die zwei Euro mehr investieren und direkt am Stadion parken sollen.
Über die spätere Rückfahrt mit dem Shuttle-Bus möchte ich mich hier nicht äußern - entweder waren es zu viele Leute oder zu wenig Busse... aber wie schon gesagt, "Danke" für den wirklich guten Tipp!
 
Die ausgehändigte Wegekarte, auf der die Fixpunkte McDonalds, Burger King und Stadion gut sichtbar verzeichnet waren, erleichterte den Weg minimal und nach einem etwas längeren Fußmarsch erreichten wir die Veltins-Arena. 
Die Plätze waren nach kurzer Orientierung auch gefunden - scheinbar war es aber nicht nur in unserer Reihe ein bisschen unchronologisch, da doch überraschend viele Leute ihre Plätze suchen mussten.

Entgegen der Eintrittskarte war der Videowürfel gut sichtbar und zeigte die Partie der deutschen U21 gegen die Ukraine, lediglich der Blocktrenner aus Plexiglas störte ab und an geringfügig die Sicht.
 
Der Rasen wurde dann noch mal kurz bewässert und das Wasser jagte beide Mannschaften in die Kabine, dann ging es auch endlich los.
 
Durm setzte bereits nach fünf Minuten mit einem satten Distanzschuß an die Latte das erste Ausrufezeichen der Partie, die Gäste standen tief und bauten im wahrsten Sinne des Wortes eine grüne Mauer vor dem eigenen Strafraum auf - mit dem heute unauffälligen Robbie Keane als einzige Spitze.

Deutschland blieb am Drücker und hatte nach rund einer Viertelstunde durch Rüdiger die nächste Chance. Irlands erste Offensivbemühung war ein Freistoß in der 18. Minute, der aber nicht mal ansatzweise gefährlich für das deutsche Tor wurde. Kurz darauf tauchte Draxler nach schöner Vorarbeit von Götze im gegnerischen Strafraum auf... nach einer halben Stunde attestierten auch die Fussballkenner hinter uns aus Braunschweig dem deutschen Team viel Einsatz, viel Ballbesitz aber zu wenig wirklich zwingende Aktionen - ob jetzt der Satz "Die spielen wie Braunschweig!" als Lob oder Kritik gedacht war, konnte leider nicht festgestellt werden.

In der 39. Minute brachte ein Freistoß von Kroos mit dem anschließenden Kopfball von Ginter noch mal Gefahr für David Forde im irischen Tor... Irlands Abwehrwall stand nach wie vor solide, was von den stimmgewaltigen Fans entsprechend honoriert wurde.
 
Nach dem Seitenwechsel wurde Manuel Neuer, der bisher in der Partie nur als Libero in Erscheinung trat, zum ersten Mal gefordert, als er gegen Keane klären musste. Danach setzte dann ein regelrechtes Powerplay des Weltmeisters ein: Podolski in der 49. , Bellarabi in der 53. und Kroos bzw. Müller in der 55. Minute scheiterten am vielbeschäftigten Schlußmann der Gäste. Die deutschen Ecken sorgten leider für keinerlei Gefahr.
 
In der 58. Minute dann eine strittige Szene als Podolski im Strafraum mit zwei Iren aufeinandertrifft - gefühlt aber eher kein Elfmeter.

Zehn Minuten später dann eindeutig Elfmeter für Deutschland als Götze von O'Shea, der bestimmt zwei Gewichtsklassen höher angesiedelt ist, im Strafraum umgerissen wird... der Pfiff blieb allerdings aus.

Kurz darauf dann aber endlich der verdiente Führungstreffer, als Kroos sehr genau Maß nahm und dann den Ball links unten an den Innenpfosten setze, von wo aus er dann geradewegs ins Tor ging. Mehr als verdient und mehr als überfällig!
 
Die La-Ola Welle schwappte durchs Stadion und Götze prüfte in der 80. Minute noch mal Forde, ehe Irland sich langsam aber sicher mehr und mehr Feldvorteile erarbeitete.

Der Schuß vom eingewechselte Hoolahan in der 85. Minute konnte von Durm noch abgeblockt werden... die Iren kamen aus der Deckung und Deutschland schien keine Reserven mehr zu haben.

Quasi mit dem Abpfiff nahm das Drama in der 94. Minute dann seinen Lauf - Einwurf Irland, Hoolahan konnte ungehindert Flanken, Rüdiger steht zu weit weg von seinem Gegenspieler, der legt auf O'Shea ab der sich der Bewachung von Hummels entledigte... 1:1... mit der zweiten Chance... grenzenloser Jubel im irischen Block und auf der irischen Bank, während ein Großteil der deutschen Fans wie unter Schock nur noch das weite suchte.   

 
Der Herr mit irischem Hut neben uns brachte es auf den Punkt "1:1. Sieg für Irland." 

Schade, der Einsatz bei der DFB-Elf stimmt heute über weite Phasen... unterm Strich bleiben aber zwei verschenkte Punkte.

In einem Monat geht es dann in Nürnberg gegen Schlußlicht Gibraltar mit der EM-Quali weiter, während Irland in Schottland antreten muss.
Deutschland bleibt auf dem vierten Tabellenplatz mit 3:4 Toren und 4 Punkten. Polen und Irland belegen mit 7 Punkten und 11:2 bzw. 10:2 Toren die Plätze 1 und 2 - haben allerdings auch beide schon gegen Gibraltar gespielt.

Aufstellung Deutschland:
M. Neuer, A. Rüdiger, J. Boateng, M. Hummels, E. Durm, M. Ginter (46. L. Podolski), T. Kroos, K. Bellarabi (86. S. Rudy), M. Götze, J. Draxler (70. M. Kruse), T. Müller.
Trainer: Joachim Löw

 Aufstellung Irland:
D. Forde, D. Meyler, J. O'Shea, M. Wilson, S. Ward, J. Walters, G. Whelan (54. J. Hendrick), S. Quinn (76. W. Hoolahan), J. McClean, A. McGeady, R. Keane (63. D. Gibson). 
Trainer: Martin O'Neill

Torfolge:
 1:0 Toni Kroos (71.)

 1:1 John O'Shea (90. + 4.)

Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)

Verwarnungen:

 41. Min. G. Whelan (Irland, Foulspiel)

 67. Min. M. Wilson (Irland, Foulspiel)

 85. Min. M. Hummels (Deutschland, Foulspiel)

Zuschauer: 51.204 (in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen)




Chancen:
 7:2 (2:0)
Ecken: 9:1 (3:0)

 

Weitere Ergebnisse der deutschen Gruppe D (Qualifikation der Europameisterschaft 2016):
Polen (1.) - Schottland (3.) 2 : 2
Gibraltar (6.) - Georgien (5.) 0 : 3

Zurück

Einen Kommentar schreiben