Alemannia Aachen II - Sportfreunde Troisdorf (Mittelrheinliga)

21.04.2013 von Oliver

24. Spieltag Oberliga Mittelrhein (21. April 2013)
Alemannia Aachen II (7.) - Sportfreunde Troisdorf (8.)  4:0 (2:0)

Der 24. Spieltag der Oberliga Mittelrhein brachte uns dann auch endlich mal nach Aachen - ein früherer Besuch war aufgrund der Wetterkapriolen zum Rückrundenauftakt leider nicht möglich. 
Aachens Zweitvertretung belegt mit 32 Punkten den siebten Tabellenplatz, die Gäste aus Troisdorf befinden sich einen Platz und zwei Punkte dahinter. Die Hausherren sind seit vier Spielen ungeschlagen und konnten 16 Punkte aus den letzten zehn Spielen holen - Troisdorf verlor am Donnerstag 1:2 gegen Euskirchen und konnte nur 9 Punkte im gleichen Zeitraum einfahren.
Das Hinspiel ging mit 3:0 an Aachen und war für Troisdorf die höchste Heimniederlage in dieser Saison.

Viel gibt es zu einer Zweitvertretung bekanntlich nicht zu sagen - zwischen 2004/05 und 2007/08 gehörte man ununterbrochen der Oberliga Nordrhein und von 2008/09 bis 2011/12 der NRW-Liga an. Letzte Saison wurde man dort Sechster - da die erste Mannschaft in der 3. Liga spielte, war von Anfang an ein Aufstieg in die Regionalliga West ausgeschlossen, so dass man sich schon früh mit der Oberliga Mittelrhein abfinden musste. Wie es mit der Zweitvertretung aufgrund des ganzen Tohuwabohus um die erste Mannschaft weiter gehen wird... da möchte ich keine Prognose abgebeben.
Unser letzter Besuch bei den Sportfreunden, die am Saisonende mit dem B-Kreisligisten SSV Troisdorf 05 zu "Sportfreunde Troisdorf 05" fusionieren werden, war im September 2011. Die abgelaufene Verbandsligasaison beendeten die Sportfeunde auf Platz 4 und schon vor Saisonbeginn gab man die Meldung raus, dass man aufgrund eines deutlich reduzierten Etats (u.a. wurde die 2. Mannschat in der Bezirksliga abgemeldet) und vielen Spielerabgängen an diesen Erfolg wohl nicht anknüpfen werden kann. Nach der Niederlage gegen Euskirchen am Donnerstag warf Trainer Mustafa Cansiz nach 12 Jahren bei den Sportfreunden die Brocken hin und trat von seinem Amt zurück.

Die Anreise verlief heute ohne Stau - den Tivoli in Aachen kann man wirklich nicht übersehen, außerdem waren wir ja auch schon mal zu Gast. Der Platz der 2. Mannschaft befindet sich auf dem Parkhausdach direkt am Eingang Südwest - wunderbarer Blick auf den Tivoli und die daneben liegende Baustelle. Am "Info-Point", der aufgrund des riesigen Alemannia Aachen Wappens schon von weitem zu erkennen war, ging es nach 6.- € Eintritt inklusive Mannschaftsaufstellung an zwei Pfeilern vorbei einige Treppenstufen rauf... auf das Dach vom Parkhaus.
 

Tolle Idee für einen bzw. in dem Fall sogar zwei Fussballplätze! 
Zuschauer befanden sich nur auf einer Seite, die Trainerbänke waren gegenüber aufgestellt - nachdem die Mannschaftsaufstellungen verlesen wurden, ging die Partie los.
 Nach rund einer Viertelstunde Mittelfeldgeplänkel kam Schoof für die Sportfreunde zum ersten Mal gefährlich vor das Tor und konnte auch gleich den ersten Treffer markieren - der wegen Abseits aber nicht gegeben wurde. Unterm Strich gab es in der Anfangsphase wenig Fussball, dafür viele Diskussionen. Sechs Minuten später kamen dann auch die Hausherren zu ihrer ersten Chance - Garcia ließ an der Strafraumkante einen Verteidiger aussteigen und traf flach ins lange Eck zum 1:0.
 Die Gäste spielten weiter engagiert nach vorne und kamen durch Durgun, der aus kurzer Entfernung knapp am Tor vorbeischoß, zur nächsten Chance nach rund 28 Minuten. Mit dem nächsten Aachener Angriff fiel fast das 2:0 - ein Verteidiger konnte für den geschlagenen Schlußmann noch so gerade auf der Linie klären.
 Eine Minute später stand es dann 2:0. Nach einem Freistoß bekam Troisdorf den Ball nicht schnell genug weg und Göhsl traf links unten. Die Troisdorfer Hintermannschaft wackelte wenig später erneut, als Schumacher steil geschickt wurde und Rudersdorff im Troisdorfer Tor so gerade noch mit einer Fußabwehr klären konnte. Das 3:0 lag mehr als deutlich in der Luft, Aachen war mehr als nur einen Schritt schneller am heutigen Tage.
 Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff spielten Aachens Leipertz und Philippe mit einem Doppelpass erneut die Gäste Hintermannschaft schwindelig... das sah wirklich nicht gut aus für die Gäste.
 
In der Halbzeitpause gab es die Zwischenstände von den andern Plätzen, die 3:0 Führung von Alfter in Bergheim sorgte für breites Stirnrunzeln unter den Anwesenden.

Troisdorf rannte gegen den Rückstand an, Aachen stand tief in der eigenen Hälfte - und die Gäste erarbeiteten sich zwar Feldvorteile, aber keine wirklich gefährliche Chance. In der 53. Minute jagte Khalag einen Freistoß in die Mauer, zwei Minuten später musste der Schiedsrichter, der heute eine gute Partie machte, die Aachener Bank beruhigen, die sich doch ein bisschen lautstark über einige Entscheidungen beschwerte.
 
Da sich Podlas die gelbe Karte nach etwas mehr als einer Stunde nicht abholen wollte, musste ihn der Schiedsrichter mit den Worten "Kommen Sie bitte her, sonst gibt es direkt gelb-rot" zu sich bitten... spielerisch gab es nicht viel zu berichten, kurz darauf schalteten sich auch die Gastgeber wieder ins Spiel ein.

Schumacher musste in der 68. Minute eigentlich nur querlegen, versuchte es aber selber und scheiterte gleich zwei Mal am Torwart. Wenige Minuten später konnte Habl noch so gerade mit einer Grätsche gegen den eingewechselten Mostowfi klären... Aachen zog jetzt wieder das Tempo an.

Philippe schoß in der 77. noch knapp über das Tor, fünf Minuten später musste sich Rudersdorff ganz lang machen um den Ball noch zur Ecke zu klären... in der letzten Spielminute, die bis zur 93. Minute dauerte, war Troisdorf wohl schon in der Kabine und Philippe schlug gleich zwei Mal zu, nachdem er mustergültig im Strafraum angespielt wurde - der zweite Treffer war allerdings deutlich im Abseits.

Verdient war der Sieg auf jeden Fall!
 
Aachen II hat damit den Sportfreunden auch die höchste Auswärtsniederlage verpasst und spielt kommenden Sonntag in Windeck, Troisdorf hat Hilal Maroc Bergheim zu Gast, die heute 1:8 vom VfL Alfter zelegt wurden.

Da es endlich mit dem Besuch im Aachener Nachwuchszentrum geklappt hat, fehlen jetzt nur noch das Waldstadion Beeck und der Lukas-Podolski Sportpark um auch diese Liga zu komplettieren.

 

Aufstellung Alemannia Aachen II:
K. Rauhut, M. Ajani, C. de Sousa, T. Lünenbach, J.-F. Göhsl, R. de Sousa, K. Odawara, D. Schumacher (72. A. A. Mostowfi), R. Leipertz (82. N. L. Kabangu), R. Garcia (88. D. Bündgens), M. A. Philippe.
Trainer: Hans-Peter Schubert

Aufstellung Sportfreunde Troisdorf: 
T. Rudersdorff, Y. Walbröl, E. Khalag, B. Mehmeti (53. C. Bilgin), S. Ullmann, V. Bosa (88. H. Kabak), S. Ngatse, D. Podlas, S. Schoof (78. A. Golrang), C. Durgun, A. Habl.

Trainer: Michael Pilger


Torfolge:
 1:0 Rafael Garcia (20.)

 2:0 Jan-Frederick Göhsl (32.)

 3:0 Maxim Alain Philippe (90.)

 4:0 Maxim Alain Philippe (90.)

 

Schiedsrichter: Alexander Degeer (Köln)


Verwarnungen:

 57. Min. A. Habl (Troisdorf, Foulspiel)

 61. Min. J.-F. Göhsl (Aachen, Foulspiel)

 64. Min. D. Podlas (Troisdorf, Meckern)

 80. Min. Y. Walbröl (Troisdorf, Meckern)

 

Zuschauer: 120 (auf dem Kunstrasenplatz Alkmaar im Nachwuchszentrum an der Krefelder Straße, direkt am Tivoli)


Chancen:
 8:2 (5:1)
Ecken: 3:4 (0:3)

 

Weitere Ergebnisse des 24. Spieltages (Oberliga Mittelrhein 2012/13):
FC Wegberg-Beeck (2.) - Borussia Freialdenhoven (9.) 2 : 2 (Freitag)
FC Viktoria Arnoldsweiler (10.) - SC Brühl (1.) 2 : 2
FC Hennef 05 (5.) - TSV Hertha Walheim (15.) 2 : 0
SG Köln-Worringen (16.) - SC Germania Erfstadt-Lechenich (13.) 2 : 3
FC Hürth (11.) - TSC Euskirchen (6.) 1 : 3
Hilal Maroc Bergheim (4.) - VfL Alfter (12.) 1 : 8
Spvg Wesseling-Urfeld (14.) - TSV Germania Windeck (3.) 1 :1

Nachtrag vom 25. Juni 2013:
Für beide Mannschaften ging die Saison unspektaktulär zu Ende - Aachen landete mit 43 Punkten auf Platz 9, Troisdorf (ab der kommenden Saison als "Sportfreunde Troisdorf 05" unterwegs, hatte 3 Punkte weniger auf dem Konto und wurde Zehnter. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben